Menü

News & Blog

News & Blog anzeigen | Nur News anzeigen | Nur Blogeinträge anzeigen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

 

Wikipedia bald mit Videoinhalten?

geschrieben am: 22.06.2009 20:05:25 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Derzeit kursieren Gerüchte, dass Wikipedia bald auch Videos auf der Wikipediaplattform bereitstellen will. Bereits in den nächsten Monaten soll ein Button zum Hinzufügen von Medieninhalten auf der Wikipedia-Enzyklopädie integriert werden, über welchen sich nach Angaben von des Online Magazins „Meedia“ Videodateien auf der Wikipedia einstellen lassen.
Bei den Inhalten soll es sich vorerst ausschließlich um dokumentarische OpenSource-Inhalte handeln. Jedoch hoffen die Betreiber der Enzyklopädie, dass auch urheberrechtlich geschützte Inhalte mit der Zeit auf Wikipedia integriert werden können. Das Veröffentlichen von urheberrechtlichen Inhalten auf Wikipedia wird von den Betreibern als „Win-Win-Situation“ dargestellt. So erlangen die Firmen/Sender, welche die Inhalte bereitstellen durch den hohen Bekanntheitsgrad der Wikipedia neue Zuschauer, Wikipedia profitiert durch ein erweitertes Angebot an Inhalten.
Ich bin gespannt ob und wie sich die Videos in der Online-Enzyklopädie etablieren werden.

Stefan Borchert - 22.06.2009 20:05:25 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

In Duisburg geht es rund...

geschrieben am: 16.06.2009 20:44:05 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Ich will die Aktivität der letzten Tage auf "Duisburg klingt" nur schnell dazu nutzen, euch ebenfalls zu motivieren Sounds für Duisburg hochzuladen (natürlich nur wenn ihr Sounds aus Duisburg habt).
Also liebe Duisburger - her mit euren Geräuschen!

Stefan Borchert - 16.06.2009 20:44:05 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Ültje-Newsletter

geschrieben am: 02.06.2009 20:27:58 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Heute ist der 4. ültje-Newsletter versendet worden, welchen ich im Auftrag der Webmatch GmbH erstellt habe. Dies ist mir einen Blogeintrag wert ;) Den Link zur Onlineversion des aktuellen Newsletters findet ihr neben der Möglichkeit euch für den Newsletter anzumelden unten.

Stefan Borchert - 02.06.2009 20:27:58 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Visitenkarte? Ne ich habe ein Poken ;)

geschrieben am: 26.05.2009 19:09:11 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Was Ihr tauscht noch Visitenkarten? Wie altmodisch… Nein nun mal Spaß bei Seite! Nur weil ich seit gestern stolzer Besitzer eines Pokens bin, heißt das ja noch lange nicht, dass Visitenkarten altmodisch sind.
Nun erstmal für alle die sich fragen „Was um alles in der Welt sind Poken?“: Poken sind kleine Anhänger für den Schlüsselbund. Es gibt sie in verschiedenen Designs. Jedes Poken hat eine überdimensionierte Hand. Diese Hand ist das besondere an diesem Gadget. Wenn man zwei Poken aneinanderhält tauschen diese sekundenschnell die einmalige PokenID aus. Mittels eines integrierten USB-Sticks kann diese PokenID ausgelesen werden und verküpft sich miteinander, sodass man alle Kontaktdaten, welche durch den Pokenuser angelegt wurden auf der Poken-Website einsehen kann. Pokens sind sozusagen tragbare Adress- und Telefonbücher, sowie Visitenkarte in einem. Sie stellen somit die Verbindung zwischen Kontakten in der realen Welt und deren Onlineprofilen dar.
Ich persönlich bin von der Idee, welche hinter den Pokens steckt sehr begeistert und denke, dass diese durchaus Potential haben. Es gibt neben der Vision der digitalen Visitenkarte vielseitige Einsatzmöglichkeiten, welche genutzt werden könnten, wenn die Pokens sich durchsetzen. Beispielsweise könnten Verkäufer Pokens ans Schaufenster kleben, so könnten Kunden die ortsfremd sind, die Adresse, den Namen des Ladens usw. in wenigen Sekunden erhalten. Es sind jedoch noch vielseitige andere Nutzungsmöglichkeiten denkbar. Dies ist nur ein Beispiel, welches mir sofort in den Sinn gekommen ist. Ihr seid sicherlicher creativer im Einsatz des neuen schweizer Trends ;)
Ich bin gespannt wie und ob sich die Pokens weltweit verbreiten werden und in Zukunft den normalen USB-Stick ablösen werden.
Daher werde ich jetzt einfach etwas provokant schließen ehe ich meine PokenID-Seite einrichten werde: Wozu einen USB-Stick an den Schlüsselbund wenn man seine Visitenkarte, das Speichermedium und ein formschönes Poken haben kann ;)
//Edit: Leider musste ich feststellen, dass Pokens nur gelesen aber nciht geschrieben werden können... Lässt sich mit der Sicherheitsaspekten erklären - könnte aber von den Entwicklern mal überdacht werden, ob es nicht noch einen anderen Weg gibt!

Stefan Borchert - 26.05.2009 19:09:11 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

German-Wings Guerilla-Marketing in Köln

geschrieben am: 19.05.2009 17:12:29 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

In den letzten Tagen habe ich mich auf dem Weg von der Arbeit zur Uni schon öfters über die außergewöhnliche Werbekampagne des Fluganbieters German-Wings an der Straßenecke „Ehrenstraße“ – „Pfeilstraße“ gewundert. Als ich jedoch heute feststellen musste, dass diese ebenfalls auf der Zülpicherstraße zu finden ist und es sich bei dieser Werbung nicht um eine einmalige Aktion handelt habe ich mir gedacht, dass es einen Blogeintrag wert ist.
Eigentlich ist es mal wieder eine der einfachen Ideen, die aus dem Alltag eines Jeden stammen, die die größte Werbewirkung vermitteln. Um zwar hat German-Wings T-Shirts an einer Wäscheleine quer über die Straße (nach italienischer Manier) aufgehangen und jedes T-Shirt transportiert einen Teil der Werbenachricht. Auf Ihnen sind Sprüche wie „Lust auf T-Shirt Wetter? – Portugal ab 19.90 €“ zu lesen.
Ich finde diese Guerilla-Marketingkampagne etwas besonderes und ich finde die Umsetzung mit den T-Shirts in XXL-Größe sehr gelungen. Bei mir ist die Message auf jeden Fall angekommen…

Stefan Borchert - 19.05.2009 17:12:29 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Google die wertvollste Marke

geschrieben am: 02.05.2009 21:22:55 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

So oft hört man, dass Coca-Cola die wertvollste Marke der Welt ist. Wenn man dem „BrandZ Top 100 Most Valuable Global Brands ranking“ Glauben schenken will so rangiert Google mit einigem Abstand vor Microsoft und Coca-Cola auf Platz 1.
Weiter Firmen der Top 10 sind: IBM, McDonalds, Apple, China Mobile, General Electric, Vodafone und Malboro.
Doch auch das weitere Ranking hat einige Interessante Marken vertreten, welche ich bis heute gar nicht als so stark und präsent – im Bezug auf die Welt – empfunden habe. So ist „Aldi“ beispielsweise auf Platz 74 vertreten oder Babywindelhersteller Pampers rangiert auf Platz 31.
Also wenn ich euer Interesse geweckt habe schaut mal in die Liste, da es auch noch einige Branchenspezifische Rankings gibt. Ziemlich interessante Sache…

Stefan Borchert - 02.05.2009 21:22:55 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Wann lohnt sich Twitter für Unternehmen?

geschrieben am: 16.04.2009 21:38:19 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Nachdem im Wahlkampf des US-Präsidenten Twitter genutzt wurde und man im Moment ständig über den Microblogging Anbieter stolpert (in diversen Medien) ist es meiner Meinung nach Zeit den Nutzen des Nachrichtendienstes für Unternehmen zu beleuchten, denn es gibt einige Vorteile, die ein Unternehmen aus einem aktiven Twitterstream ziehen kann. Doch um diese Vorteile nutzen zu können sollte der Microblog möglichst aktuell und interessant gehalten werden, sodass eine hohe Anzahl an Followern erreicht werden kann.
Doch wozu können Unternehmen Twitter nun wirtschaftlich nutzen? Zum einen kann durch die hohe Anzahl an interessierten Lesern der Twitterstream als Marktforschungsinstrument genutzt werden. Sie erhalten direktes ungefiltertes Feedback, welches auf Grund der Zeichenlänge auf das nötigste Komprimiert ist. Diese Anmerkungen können zu ganz neuen Sichten auf Probleme verhelfen, können inspirieren oder Kontakte herstellen, sodass Ihre Probleme einen möglichst optimal und schnell gelöst werden können. Weitere Vorteile des Microblogging Anbieters sind, dass die Nachrichtenleitung erheblich verkürzt werden kann. Informationen können schnell viele Personen auf der ganzen Welt erreichen. Doch auch geschlossene Nachrichtenstreams können als unternehmensinternes Informationsmedium genutzt werden. So könnten beispielsweise Projektstände über Twitter mitgeteilt werden und das Projektmanagement erleichtert werden.
Einige Möglichkeiten des Microbloggings habe ich versucht hier aufzuführen. Den individuellen Nutzen muss jedoch jedes Unternehmen persönlich abwägen. Ein Twitterstream alleine wird keine/wenig neue Kunden gewinnen. Doch das wachsende Interesse an Twitter zeigt, dass auch hier in Zukunft immer mehr potentielle Kunden unterwegs sein werden und dass auch dieser Markt beobachtet werden sollte.

Stefan Borchert - 16.04.2009 21:38:19 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45