Menü

News & Blog

News & Blog anzeigen | Nur News anzeigen | Nur Blogeinträge anzeigen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45

 

Alles neu bei XING - XING Relaunch 2011

geschrieben am: 17.05.2011 16:01:07 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: XING Soziale Netzewerke Social Media Relaunch Redesign

Xing

Ich habe es heute Vormittag bereits getwittert, jedoch möchte ich mich für euch gerne noch etwas ausführlicher mit dem XING Relaunch 2011 beschäftigen. Denn es ist alles neu bei XING - naja nicht alles aber vieles.
XING gab bekannt, dass ab Juni 2011 sich im beliebtesten deutschen Business-Netzwerk einiges verändern wird. Das Redesign der beliebtesten Businessplattform in Deutschland kommt meiner Meinung nach nicht ohne Grund. Facebook und LinkedIn haben in den vergangenen Monaten auch in den Jagdgebieten von XING gewildert (so zumindest mein Empfinden) und man hört in letzter Zeit auf Netzwerktreffen gelegentlich, dass kein XING-Profil vorliegt oder diese nur sporadisch gepflegt werden. Ob mein persönliches Empfinden bei den Verantwortlichen bei XING geteilt wird und mit zur Durchführung eines Redesign beigetragen hat? Fest steht, dass die Plattform über die Jahre hinweg gewachsen ist und die verschiedenen Funktionen inzwischen etwas zusammengewürfelt wirken. Diesen Missstand gilt es mit dem neuen Design zu beheben und sich somit für neue Kunden offener zu positionieren.


Das neue Design:
Im Zentrum der Neuerungen stehen eine Überarbeitung der Hauptnavigation und die XING-Leiste.Die neue Hauptnavigation wurde vereinfacht und neu geordnet. Durch ihre klarere Struktur wird die Bedienung erleichtert und intuitiver. Mit der Hauptnavigation verknüpft ist die XING-Leiste, die sich am linken Bildschirmrand befindet. Sie ist immer eingeblendet und gibt Aufschluss über Profilereignisse (z.B.: Neue Nachrichten, Veranstaltungen, Kontaktanfragen usw.). Die Informationen werden in Form eines Overlays geöffnet, sodass das Verlassen der aktuellen Seite, zum Beispiel beim Eingehen einer neuen Nachricht, nicht nötig ist. Ich halte fest: Profilinformationen und Navigation sind getrennt und vereinfachen die Übersicht. Rechts neben der Leiste ist der Content der aufgerufenen Seite zu finden.


Stärkung der Netzwerkfunktionen:
Durch die Neugliederung der Netzwerkfunktionen, wird XING in Zukunft wieder verstärkt zur Kontaktplattform. Der „Neuigkeiten“-Verlauf auf der Startseite, vor einigen Monaten eingeführt, spielt hierbei eine wichtige Rolle. Doch auch die Profile wurden angepasst und präsentieren sich nun wie digitale Visitenkarten. Lebensläufe, Auszeichnungen und weitere Informationen werden etwas in den Hintergrund gedrängt, sodass der Hauptfokus nun auf Menschen und nicht deren Tätigkeiten liegt.


Fazit:
Die publizierten Bilder und verfassten Beschreibungen des neuen Designs machen Lust auf mehr. Ich denke, dass XING einen Schritt in die richtige Richtung gegangen ist und mit dem neuen Design sowohl optisch, als auch aus Usabilitysicht, punkten kann. Die verwirrenden Strukturen der beiden „blauen“ Netzwerke sind im neuen XING-Design elegant umgangen worden und weisen einen Weg in die Zukunft. Ich freue mich auf das neue XING und bin gespannt, wie es im täglichen Gebrauch abschneiden wird.


Zum Abschluss noch ein Video, welches die neuen Funktionen vorstellt:

 

Stefan Borchert - 17.05.2011 16:01:07 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Onlinekampagne: Magnums Pleasure Hunt durchs WWW

geschrieben am: 13.05.2011 09:58:35 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Kampagne Marketing Magnum

Die bekannte Eismarke Magnum veranstaltet derzeit ein Jump&Run-Spiel durch das Internet. Sowas gibt es? Ja in der Tat und es ist eine sehr schöne Kampagne geworden, auch wenn die Geschichte des Spiels ein wenig flach ist. Die Umsetzung der mehrminütigen Reise durch verschiedene Websites überzeugt umso mehr!
Dem Spieler wird sugerriert, das das Jump&Run-Spiel auf verschiedenen Webseiten stattfindet. Neben bekannten Webseiten wie YouTube oder Spotify sind beispielsweise auch die Samsung- und die Dove-Website Teil der Kulisse.
Das Spiel wird durch Wechsel der Fortbewegungsmittel sehr interessant gemacht. Der Spieler entführt während des Spiels einen Gleitschirm oder springt in ein Cabrio, mit dem er die Weiterreise antritt.
Magnum Pleasure Hunt Auto


Am Ende gibt es natürlich noch eine Punkteauswertung und das Produkt der Eismarke zu sehen:
Magnum Pleasure Hunt Ende


Begeistert euch die Kampagne ebenso wie mich? Findet ihr die Idee ebenfalls sehr gelungen und erfrischend anders? Ich freue mich auf Kommentare. Vielen Dank an meinen Kollegen Simon, der mich auf die Kampagne hingewiesen hat.

Stefan Borchert - 13.05.2011 09:58:35 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Twitter-Accounts mit Flattr honorieren

geschrieben am: 09.05.2011 20:51:46 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Flattr Micropayment Twitter

flattr

Ich hatte früher bereits in meinem Blog über den Micropayment-Anbieter Flattr berichtet. Damals wurde das junge Startup-Unternehmen auf Händen durch die Internetszene getragen und gefeiert. Zahlreiche Webseiten haben die kleinen grünen Flattr-Buttons eingebunden, damit ihre Leser an sie spenden können. Nachdem im Anschluss eine mittlere bis große Enttäuschung einher zog - so viele wollten anscheinend nicht regelmäßig kleine Geldbeträge spenden - wurde Flattr wieder von der großen medialen Bühne vertrieben.
Nun ist Flattr zurück! Nachdem der Einzahlungszwang vor einigen Wochen abgeschafft wurde, integriert Flattr nun ein neues Feature. Vor einem Monat wurde die Möglichkeit Twitter-Account zu belohnen angekündigt - heute ist Flattr schon einige Stunden offline, um das Feature zu einzupflegen.
Beim Flattern von Twitter-Accounts wird überprüft, ob das Twitterprofil mit einem Flattr-Account verknüpft ist. Wenn dies der Fall ist, wird das Geld wie üblich verrechnet. Ist kein Account hinterlegt, wird die Summe auf einer Art Warteliste hinterlegt. Das Geld ist somit für den Twitter-Account reserviert, wird jedoch noch nicht verbucht.
Ein interessantes Feature aus Sicht der Nutzer ist diese Erweiterung auf jeden Fall. Für Flattr bietet die Integration die Möglichkeit viele neue Nutzer zu bekommen, wenn diese ihre Guthaben abholen wollen. Außerdem kann das Unternehmen auf diese Art und Weise die Hauptkritik, dass nur sehr wenige Inhalte im Web belohnt werden können, ausräumen.


Im Anhang habe ich euch das Video "This is Flattr" angehangen.

 

Stefan Borchert - 09.05.2011 20:51:46 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Google Maps wird um Google Business Photos erweitert

geschrieben am: 06.05.2011 10:14:27 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Google Google Maps Google Streetview Google Business Photos

Gestern stellte Google auf seiner Keynote ein neues Angebot des Internetgiganten vor. Es handelt sich um den Service Google Business Photos, der sich vor Allem an Geschäftsleute richtet, und eine Art Streetview für Geschäfte bietet. Der Dienst wird wie Streetview in den Service Google Maps integriert werden. Die Nutzer des Dienstes sollen über das Internet Panoramafotos der Lokalitäten anschauen können, um sich ein Bild über das Geschäft, das sie besuchen wollen, zu machen. Starten wird der neue Servicehauptsächlich in den USA, Japan, Australien und Neuseeland. Aus Europa sind nur die Städte London und Paris vertreten - die genaue Übersicht der Städte für den Start können auf der Google Business Photos Website nachgelesen werden.
Die Panoramafotos der Lokalitäten werden kostenlos von Google-Fotografen angefertigt, wenn diese in den entsprechenden Betrieb eingeladen werden. Hauptsächlich ist Google vorerst an Restaurants, Hotels und Einzelhandelsgeschäften interessiert. Weitere Informationen zu Google Business Photos findet ihr auf der eingerichteten Website.
Der neue Service wird standesgemäß mit einem kleinen Video angekündigt:

 

Stefan Borchert - 06.05.2011 10:14:27 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Xing stellt Xing-Connect im Entwicklerblog vor

geschrieben am: 30.04.2011 10:55:37 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: XING Soziale Netzewerke Social Media

Das Business-Netzwerk Xing zieht nun dem aktuellen Trend in der bunten Welt der sozialen Netzwerke nach und entwickelt derzeit einen Connect-Button. Dieser soll es Webseitenbetreibern ermöglichen, dass ihre Mitglieder sich mittels XING auf den Webseiten einloggen können, statt ein eigenes Benutzerkonto einzurichten. Diese Funktionalität bieten bisher die drei Schwergewichte Facebook, Twitter und LinkedIn ebenfalls.


Xing-Connect


Das neue Feature ist im Xing-Devblog bereits nutzbar (siehe Screenshot oben). Dafür werden nach XING-Angaben die Daten (Vorname, Nachname & Profilbild) durch HTML5 Cross-Document Messaging übertragen und somit auf OAuth, bei den anderen genannten Unternehmen verbreitete, verzichtet. Browsertechnisch werden alle gängigen neuen Browserversionen unterstützt (IE8+, Firefox 3+, Chrome, Safari, Opera 9+). Wer Interesse an einer Integration von Xing-Connect hat, kann im XING-Devblog Kontaktinformationen finden und dieses neue Feature als Xing-Partner bereits jetzt in das eigene Angebot integrieren.

Stefan Borchert - 30.04.2011 10:55:37 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Event: Fritz Pleitgen über die Ruhr2010

geschrieben am: 29.04.2011 21:25:52 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: MHMK Ringvorlesung Fritz Pleitgen Ruhr2010 Kulturhauptstadt

mhmk

Am Mittwoch (04.05.2011) findet in der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation erneut eine öffentliche Ringvorlesung statt. Dieses Mal wird Dr. h. c. Fritz Pleitgen, Vorsitzender der Geschäftsführung von RUHR.2010, unter dem Titel "Wandel durch Kultur- Kultur durch Wandel" über die RUHR.2010 berichten. Er wird Gesamtbilanz der Veranstaltungsreihe ziehen und die Folgen für die Region beleuchten.
Die Veranstaltung wird um 18.30 Uhr in der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in der Richmondstraße stattfinden. Der Eintritt ist kostenlos.

Stefan Borchert - 29.04.2011 21:25:52 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Facebook stellt (mal wieder) einen Share-Button vor

geschrieben am: 26.04.2011 14:15:27 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Facebook Social Media

FB Logo

Neben dem „Like-Button“ (dt. „Gefällt mir“) und dem „Share-Button“ (dt. „Teilen“) gibt es nun auch den „Send-Button“, um Personen oder Gruppen einen Artikel zu empfehlen. Die Funktionen des „Share-Buttons“ und des „Send-Buttons“ sind vom Prinzip her die Selben, allerdings können Informationen des „Send-Buttons“ nicht auf der Pinnwand öffentlich publiziert werden. Sie müssen als Nachricht an entsprechend ausgewählte Freunde oder Gruppen geschickt werden. Die Integration der Gruppen ist somit die eigentliche Innovation, die der „Share-Button“ bisher nicht leisten konnte. Facebook verfolgt allem Anschein nach also weiterhin die Mission, dass die Leute weitere Teile ihrer Kommunikation in das Netzwerk verlagern.
Ich habe einen Screenshot der neuen Funktion bei People.com, die den neuen „Send-Button“ schon eingebunden haben, gemacht:
Share-Button auf Facebook


Facebook wünscht sich also, dass Website-Betreiber einen weiteren Button integrieren. Hier frage ich mich aus gestalterischer Sicht zu diesem Button-Wahn: „Wieso reicht nicht ein hässlicher Button, bei dem Facebook die Möglichkeit der Filterung gibt und alle Funktionen vereint?“

Stefan Borchert - 26.04.2011 14:15:27 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45