Menü

News & Blog gefiltert nach: Suche

 

Google Analytics datenschutzkonform nutzen

geschrieben am: 27.05.2012 13:50:37 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Google Datenschutz Google Analytics SEO Tracking Besucher Datenerfassung Webanalyse

googleanalytics

Eines der großen Sorgenkinder der Datenschützer, Google Analytics, lässt sich auch in Deutschland datenschutzkonform einsetzen. Oft wird dies zur Zeit noch nicht angewendet, weshalb ich diesen Blogeintrag schreibe. Wie die datenschutzkonforme Einbindung geht und was zu beachten ist, das soll Inhalt des folgenden Beitrags sein.


Folgende Punkte sind für eine datenschutz konforme Einbindung nötig:
1. Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit Google (§ 11 BDSG – Vertrag)
2. IP-Adressen anonymisieren
3. Widerspruchsmöglichkeit für Betroffene
4. angepasster Datenschutzhinweis
5. Löschen alter/bereits vorhandener Daten


Beginnen wir zu Beginn der Liste und arbeiten die Punkte ab. Den Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung kann bei Google gedownloaded werden. Ein genaues Vorgehen wird auf der ersten Seite des Formulars erklärt.


Das Anonymisieren der IP-Adressen geschieht durch ein Beschneiden der IP-Adresse. Dies bietet Google durch das Einfügen einer Funktion an, die in den klassischen Trackingcode von Goolge Analytics integriert werden muss. Die zu nutzen Google-Funktion heißt „_gat._anonymizeIp();“ und ist unter https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/gajs/methods/gaJSApi_gat?hl=de-DE#_gat._anonymizeIp dokumentiert.


Die Möglichkeit zum Widerspruch für das Tracking liefert Google in Form von Browserplugins, die sich Betroffene installieren können. Wenn dies geschieht, werden sie nicht mehr erfasst. Die entsprechenden Browseraddons für Internetexploren, Opera, Firefox, Chrome und Safari stellt Goolge auf dieser Seite zur Verfügung: http://support.google.com/analytics/bin/answer.py?hl=de&answer=1008579&topic=1727146&ctx=topic


Bleiben noch die Anpassung der Datenschutzbestimmungen und das Löschen der bereits vorhandenen Daten. Hier gilt zu beachten, dass aufgezeichnete Daten, die nicht datenschutzkonform sind, rechtswidrig erlangt wurden. Aus diesem ist das Löschen Pflicht des Websitebetreibers.
Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins Dunkle bringen und aufzeigen, wie sich auch in Deutschland Google Analytics datenschutzkonform nutzen lässt.

Stefan Borchert - 27.05.2012 13:50:37 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Nutzungsranking sozialer Netzwerke in Deutschland

geschrieben am: 26.10.2011 00:08:53 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Ranking Social Media Soziale Netzwerke Facebook Twitter XING LinkedIn VZ StudiVZ Jappy Stayfriends Besucherzahlen

Immer wieder werde ich gefragt, welche sozialen Netzwerke in Deutschland relevant sind. In der Regel antworte ich auf diese Frage, dass dies stark von der Zielgruppe abhängig ist, da es ebenfalls sehr viele Nieschennetzwerke neben Facebook, Wer-kennt-Wen, XING, Twitter und Co. gibt.
Heute möchte ich jedoch einen Blick auf die Top 20 der sozialen Netzwerke, gemessen an Ihren Besuchern, werfen, da das Medienportal „Meedia“ aktuelle Zahlen zu diesen meldet. Wie zu erwarten liegt Facebook mit sehr großem Abstand vor der Konkurrenz. Laut den veröffentlichten Zahlen konnte Facebook mit über 37 Mio Unique Visitors die Spitze für sich erobern. Auf Platz zwei folgt „Wer kennt Wen“ mit 5,2 Mio Unique Visitors gefolgt von MySpace (4.8 Mio Un. Visitors). Weitere Vertreter der Top 10 sind XING, Jappy, Stayfriends.de, MeinVZ, SchülerVZ, Twitter und Windows Live.


 Top 20 soziale Netzwerke Deutschland 09/2011
Bildquelle: Meedia.de


Interessant zu beobachten ist, dass nur Facebook und Twitter, als Vertreter der Top 10, Zuwächse verbuchen konnten. Alle anderen Netzwerke haben an Besuchern verloren. Besonders starke Verluste verzeichnen die VZ-Netzwerke. SchülerVZ muss beispielsweise einen Verlust von fünf Millionen Unique Visitors hinnehmen, StudiVZ sogar von 6,3 Millionen Unique Visitors. Dies bedeutet für StudiVZ eine Platzierung hinter dem russischen Netzwerk „Odnoklassniki“ auf dem 12. Platz der Wertung.


Im Bereich der Business-Netzwerke führ XING den deutschen Markt weiter an. Trotz eines Rückgangs von 1,7 Prozent auf circa vier Millionen Unique Visitors im Monat September genießt XING nach wie vor einen derzeit komfortablen Vorsprung zu LinkedIn (1,9 Mio Un. Visitors). LinkedIn konnte jedoch im Vergleich zu XING Zuwächse verbuchen, sodass XING sich auf seinem Vorsprung nicht ausruhen sollte.
Erzeugt wurde das Ranking mit Hilfe von Comscore-Daten. Genauere Infos dazu findet ihr im Quellartikel bei Meedia.

Stefan Borchert - 26.10.2011 00:08:53 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Empfehlungen von Freunden in der Google-Suche

geschrieben am: 18.02.2011 10:10:22 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Google Suche Social Media

Google führte im Jahr 2009 ein Feature mit dem Namen „Social Search“ ein. Dieses zeigt (wenn vorhanden) zur Suche passende Meldungen aus sozialen Netzwerken (vor allem Twitter) an.
Diese Verknüpfung zu Informationen aus sozialen Medien führt Google nun weiter, indem das amerikanische Unternehmen die Suchergebnisse mit Empfehlungen von Freunden und Bekannten aufwertet.
Um dieses neue Feature der Suche nutzen zu können, muss der Nutzer bei Google eingeloggt sein und Accounts der gewünschten Dienste hinterlegt haben (beispielsweise Facebook, flickr, LinkedIn oder Twitter). So wie es sich derzeit ließt, können auch Blogs angegeben werden, jedoch weiß ich nicht genau, ob sich dies auf Googles-Blogplattform Blogger beschränkt.
Beim Suchvorgang werden anschließend Beiträge von Freunden, die etwas passendes zu diesem Thema geschrieben haben, prominent in den Suchergebnissen angezeigt.

 

Stefan Borchert - 18.02.2011 10:10:22 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook