Menü

News & Blog gefiltert nach: Social-Media-Dashboard

 

Ein Rundgang durch das Social Media Dashboard bottlenose

geschrieben am: 04.04.2012 22:43:53 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: bottlenose Twitter Facebook Monitoring Social Media Social Media Dashboard

Ich habe mich bei bottlenose angemeldet und mir das Social Media Dashboard angeschaut. Nach dem üblichen Einrichten des Services wird man mit seiner eigenen Timeline konfrontiert (Ich habe bisher nur Twitter hinzugefügt und vorerst auf einen Facebook-Connect verzichtet, um mir die Features zuerst einzeln anschauen zu können).
Bereit sofort zu Beginn fällt auf, dass bottlenose versucht neue Wege zu finden, um sich von den vorhandenen Tools etwas abzusetzen. So findet sich auf der rechten Seite ist eine großflächige Visualisierung (Radar) der aktuellen Timeline. Verschiedene Filter ermöglichen das Anpassen und Konfigurieren der Anzeige der Informationen. Links daneben steht die Timeline auf die sich die Daten beziehen. Durch eine Auswahl im Menü, in der Timeline oder im Radar werden diese beiden Spalten angepasst, sodass sie zum Filtern und Erkunden des Netzwerks genutzt werden können.


Bottlenose 1


Natürlich erlaubt das Tool ebenfalls die Ansicht von Einzelprofilen, bei denen der Nutzer die Auswahl zwischen Radar und Profilinformationen erhält. Die Profilinformationsansicht ist der Profilansicht bei Tweetdeck oder Hootsuite sehr ähnlich. Interessant finde ich, dass der Kloutwert der Person angezeigt wird.
Neben dem Erkunden des eigenen Streams bestehen ebenso die Möglichkeit sich Daten aus dem aktuellen Gesamtstream anzeigenzulassen. Dieses Feature ist unter Umständen sehr Interessant, um auf aktuelle Themen der Community zu stoßen oder Informationen außerhalb des eigenen Beobachtungsfeld zu aggregieren.
Neben der vorgestellten Ansicht existiert noch eine Muli Column Ansicht, die sich ebenfalls an den gängigen Vorreitern Tweetdeck und Hootsuite orientiert und sehr ähnlich funktioniert.
Bottlenose 2


Ebenfalls ein sehr interessantes Feature versteckt sich im Hauptmenüpunkt Settings. An dieser Stelle wird dem Nutzer das Konfigurieren von Filtern ermöglicht. Aus Zeitgründen habe ich es leider noch nicht geschafft mich genauer damit zu befassen, wenn dieses Feature jedoch ordentlich funktionieren sollte, dann könnte es eines der Killerfeatures von bottlenose werden.


Wer einen Invite zu bottlenose haben möchte, der möge einen kurzen Kommentar hinterlassen. So lange die Invites ausreichen werde ich euch dann einladen. Zum Abschluss habe ich euch noch ein YouTube-Video herausgesucht, welches einen recht guten Überblick gibt.

 

Stefan Borchert - 04.04.2012 22:43:53 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook