Menü

News & Blog gefiltert nach: Lifelogging

 

Gastbeitrag: Lifelogging

geschrieben am: 10.10.2012 10:31:04 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Gastbeitrag Lifelogging Social Web Internet Freunde Hobby

lifelogging

Ein Gastbeitrag von Fabian Kaiser, CONNEX DESIGN Wiesbaden


Mit dem Internet traten zahlreiche Veränderungen in das Leben der Menschen, die für viele natürlich einen positiven Effekt besaßen, für andere allerdings auch negativ behaftet waren. Das Internet nimmt den Menschen zahlreiche Aufgaben und Umstände ab, die es einfach zu einem unverzichtbaren Medium auszeichnen. Es ist nicht mehr nötig, Buspläne vor Ort abzulesen, denn diese sind in nur wenigen Sekunden online zu finden. Der Schriftverkehr wurde erheblich vereinfacht, denn die E-Mail benötigt nur Bruchteile von Sekunden, um inklusive Anhang beim Empfänger anzukommen. Auch die Recherchearbeit zu verschiedenen Themen ist im Internet ein leichtes Spiel, denn verschiedene Suchmaschinen ermöglichen eine einfache und vor allem schnelle Suche nach entsprechenden Schlagwörtern und Inhalten.


Soziale Netzwerke
Die sozialen Netzwerke sind einer der beliebtesten Teile des Internets, denn sie ermöglichen es, einfach und unkompliziert Kontakt zu Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern zu halten, ohne, dass dabei der Standort eine Rolle spielt. In sozialen Netzwerken können außerdem Ereignisse veröffentlicht werden, aktuelle Standorte, Hobbys und zahlreiche andere Dinge, die im Leben eines Menschen für ihn wichtig sind. In diesem Bereich gibt es eine Erscheinung, die sich Lifelogging nennt. Lifelogging bedeutet, dass ein Mensch sein ganzes Leben im Internet veröffentlich. Hierbei spielt es keine Rolle, ob er dies auf einem Blog, in einem Chatroom oder auch in einem sozialen Netzwerk tut, er teilt alles mit anderen Menschen. Hierzu zählen nicht nur ereignisreiche Etappen im Leben, wie zum Beispiel der Geburtstag oder eine Hochzeit, sondern auch völlig belanglose Ereignisse, wie zum Beispiel das heutige Mittagessen, von dem ein entsprechendes Bild veröffentlicht wird. Dies ist für alle befugten Menschen sichtbar und kann zum Beispiel kommentiert werden oder aber auch weiterverbreitet werden, indem es geteilt wird.


Lifelogging als Hobby
Da das Lifelogging eine Menge Zeit beansprucht, kann es bereits als Hobby bezeichnet werden, da die Menschen, die Lifelogging betreiben, Spaß dabei empfinden und es ihnen Freude bereitet, aussagekräftige Fotos mit anderen Menschen zu teilen und natürlich auch umfangreich von ihrem Leben zu berichten. Auch fühlen sie sich durch entsprechende Kommentare bestätigt und können natürlich gleichzeitig auch weiter mit ihren Freunden in Kontakt treten, da das entsprechende Ereignis natürlich auch wieder Gesprächsstoff bietet.


Gefahren
Dass Lifelogging nicht immer nur positiv behaftet ist, muss nicht erwähnt werden. Viele Gefahren bieten sich durch dieses ungewöhnliche Hobby, da in erster Linie viele persönliche Daten veröffentlicht werden, die nachträglich so gut wie gar nicht mehr entfernt werden können. Das ist ein gefundenes Fressen für entsprechende Werbefirmen und auch Betrüger, die persönliche Daten für ihre Zwecke missbrauchen. Weiterhin drohen auch andere Gefahren, wenn völlig fremde Menschen über den kompletten Tagesablauf eines anderen Menschen Bescheid wissen. So ist es beispielsweise für Einbrecher nützlich zu wissen, wann sich die betreffende Person nicht zu Hause aufhält oder gar für längere Zeit nicht anwesend sein wird.


Über Fabian:
Dank meiner langjährigen Erfahrung im Onlinemarketing und Webdesign, konnte ich Ende letzten Jahres gemeinsam mit meinem Geschäftspartner die FullService-Werbeagentur Connex Design gründen, die Ihren Sitz in Wiesbaden hat und sich multimedial und branchenübergreifend um ihre Kunden kümmert.

Stefan Borchert - 10.10.2012 10:31:04 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook