Menü

News & Blog gefiltert nach: Kindle

 

E-Books boomen auch in Deutschland!

geschrieben am: 29.04.2012 13:29:39 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Medien Bücher Kindle Infografik Lesen Freizeit Bahn E-Bookreader

Soeben stieß ich auf einen interessanten Blogeintrag der Wirtschaftswoche, in dem Sebastian Matthes den deutschsprachigen E-Bookmarkt in Form einer Informationsgrafik aufbereitet und einige interessante Details einer Studie präsentiert.


Die erste Überraschung kommt sofort zu Beginn der Informationsgrafik. So besitzen, der Studie nach, bereits fast 25% der Deutschen einen E-Bookreader. Bei meinen täglichen Bahnfahrten auf dem Weg ins Büro kann ich bestätigen, dass man häufiger Leute mit E-Bookreadern in den Zügen sitzen sieht. Doch haben die meisten Passagiere nach wie vor ein gedrucktes Buch in den Händen. So stelle ich mir die Frage: Lesen die Leute mit ihrem Reader eher zu Hause oder werden die digitalen Bücher nur sporadisch genutzt? Ich persönlich nutze mein Kindle täglich – empfinde es inzwischen angenehmer als stets ein dickes Buch in der Tasche zu haben und wenn man im Zug einen Sitzplatz gefunden hat sich erstmal auf die Suche nach dem Lesezeichen zu machen.


Doch zurück zur Studie: Die wachsende Bedeutung der E-Books verdeutlichen auch die folgenden Zahlen. 2010 wurden 21 Millionen Euro Umsatz generiert. 2011 stieg der Umsatz bereits auf 38 Millionen. Inzwischen machen E-Books 1% des Buchumsatzes und 9% des Downloadmarktes aus. Ebenso interessant – ist das Ergebnis, dass E-Book-Leser mehr als Papierleser lesen. Dieses Phänomen habe ich bei mir auch festgestellt und bereits hier vor einigen Wochen gebloggt.


E-Book Boom in Deutschland
Bildquelle: Wirtschafts Woche Blogs


Habt ihr Anmerkungen zur Studie oder zu den Zahlen? Nutzt ihr ebenfalls einen E-Bookreader und genießt das digitale stöbern? Wie steht ihr zu diesem Thema? Ich freue mich auf Tweets und Kommentare.

Stefan Borchert - 29.04.2012 13:29:39 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Blogparade: Lesen wir noch Gedrucktes?

geschrieben am: 12.02.2012 18:57:49 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Medien Zeitungen Bücher Magazine Internet Nachrichten Kindle Gedrucktes Blogparade

Zeitung

Heute rief Mike Schnoor zu einer Blogparade zum Thema Gedrucktes auf. Sensibilisiert durch Mikes Blog post stellte ich meinen persönlichen Medienkonsum kurz in Frage und entschloss mich diesen Blogartikel hier zu schreiben.


So bunt unsere heutige Medienlandschaft auch ist, eine Welt ganz ohne Papier mit Druckerschwärze kann ich sie mir heute (noch) nicht vorstellen. Auch wenn sich in den vergangenen Jahren an meinem Medienkonsum einiges verändert hat, bleibe ich meiner morgendlichen Zeitungslektüre beim Frühstück treu. Die Nachrichten der Zeitung habe ich zwar größtenteils schon am Vortag im Internet gelesen oder in den Tagesthemen gesehen, doch fühlt sich der Zeitungskonsum irgendwie anders an. Wahrscheinlich ist es auch eine Mischung aus Entspannung, Ritual und Morgenbeschäftigung, die mich am Zeitungskonsum festhalten lässt. Ein Tag ohne Frühstück und somit ohne Zeitung kommt bei mir eigentlich nicht vor.


In Bezug auf Romane und längere Texte, in denen nichts markiert, herausgerissen oder zitiert werden muss, hat sich mein Verhalten mit dem Erhalt meines Kindles stark verändert. Ich liebe mein Kindle und bevorzuge es inzwischen dem gedruckten Buch. Das Schriftbild ist sehr angenehm zu lesen, die Bücher sind wenige Sekunden nach dem Kauf auf dem Gerät gespeichert und für den Einsatz bereit und das Kindle ist klein und praktisch – perfekt für Zugfahrten oder die Reisetasche. Mir ist aufgefallen, dass ich seit ich das Kindle besitze sogar wieder deutlich mehr lese.


Nun bleiben noch Fachbücher und Magazine. Hier bevorzuge ich auch nach wie vor gedruckte Werke. Doch geht es um eine schnelle Informationsbeschaffung wird in der Regel nicht großartig in Büchern gesucht – das Internet, welches schließlich inzwischen fast jeder in der Hosentasche mit sich herumträgt ist hier Anlaufstelle Nummer 1 geworden. Wer weiß wie man richtig sucht, der wird im Internet in der Regel sehr schnell fündig - aber das muss ich euch wohl eh nicht erzählen ;)


Zum Schluss möchte ich Mikes Fragen gerne weitergeben:

Wie ergeht es euch? Welche Emotionen verbindet ihr mit Zeitungen, Zeitschriften und Büchern? Lest auch ihr noch gerne gedruckte Werke?

Kommentiert hier im Blog, auf Mikes Blog oder schreibt selber einen Artikel in eurem Blog und verlinkt ihn mit der Blogparade. Ich bin gespannt, wir ihr Gedrucktes konsumiert.

Stefan Borchert - 12.02.2012 18:57:49 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook