Menü

News & Blog gefiltert nach: Kampagne

 

Liebe hat kein Etikett.

geschrieben am: 02.04.2015 14:33:16 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Kampagne Diversität Non-Profit YouTube Liebe

lovehasnolabels

Eine Promotion in Amerika: Menschen schauen gebannt auf eine Leinwand, auf der sich zwei Skelette küssen. Dann trennt sich dieses Skelett-Pärchen. Das Eine geht nach rechts, das andere nach links und hinter der Wand erscheinen zwei Frauen. Auch heute noch vielfach ein gesellschaftliches Tabu.
Es treten noch weitere Paare auf, die mit Vorurteilen spielen, doch alle verbindet die Liebe - hinweg über Meinungen zur Hautfarbe, dem Geschlecht, einer Behinderung oder der Religion.


Initiiert ist diese Aktion durch eine amerikanische Non-Profit-Organisation um auf Vielfalt und Inklusion aufmerksam zu machen. Trotz kleinem Budget eine äußerst gelungene Kampagne, die ans Herz geht und ihr Botschaft (Liebe hat kein Etikett - und überdenkt eure Vorurteile) klar ausdrückt. Denn genau dieser Inhalt trifft unsere moderne Gesellschaft und macht diese Kampagne relevant. Allein auf YouTube haben 46 Millionen Menschen das Video angeschaut. Ein großartiger Erfolg, getragen durch ein gutes Konzept und eine noch stärkere Aussage.

 

Stefan Borchert - 02.04.2015 14:33:16 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

9lives oder die Mutter aller Cat-Content-Seiten

geschrieben am: 16.11.2014 17:54:22 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: 9lives Kampagne Werbung Video Interaktiv Marketing Cat-Content Branding

9lives_wearable

Was ist das ein Wetter draußen. Der November gibt sich größte Mühe seinem Ruf gerecht zu werden. Das reinste Katzenwetter - wo wir auch schon beim Thema wären: Cat-Content! Und zwar Premium-Cat-Content!


Ich bin über die Seite des Californischen Katzenfutterherstellers 9livesgestolpert und habe die Mutter des Cat-Content gefunden. Auf der Kampagnenwebsite erhält Morris, das 9lives-Testimonial, ein neues Wearable. Der Nutzer kann nun aus der Perspektive der Katze auf einen Streifzug durch das Haus gehen. Der Streifzug in Form von Videosequenzen ist vor Allem durch die Art und Weise wie Morris alle Situationen aus seiner eigenen Katzensicht kommentiert sehr spaßig. Die ausgewählten Lebenssituationen, die erlebt werden sind katzentypisch und jeder - aber wirklich jeder - Katzenbesitzer wird an der ein oder anderen Stelle ans schmunzeln kommen und das Verhalten der eigenen Katze wiederentdecken.
Hier geht es zur Microsite -> http://9lives.com/CatsEyeView/


 Screenshot: 9lives Kampagnenseite Wearables
Screenshot: 9lives Kampagnenseite Wearables


 Screenshot: 9lives Kampagnenseite Wearables
Screenshot: 9lives Kampagnenseite Wearables


Die Kampagne zeigt sehr anschaulich, wie sich Bewegtbild und Web durch eine gute Idee kombinieren lassen. Hochwertiger Content, hier in Form eines sehr unterhaltsamen Videos, trifft auf eine enorme Akzeptanz der Nutzer. Auch wenn zu jeder Zeit des Videos klar ist, dass ich mir derzeit Werbung anschaue, habe ich Lust die weiteren Kapitel des Films zu erkunden und Morris durch seine Abendteuer zu begleiten.

Stefan Borchert - 16.11.2014 17:54:22 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Wenn Papier durch digitale Technik interaktiv wird

geschrieben am: 12.10.2014 13:57:16 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Interaktiv Kampagne Werbung Medien Kreation Kreativität digital analog Becks Motorola

motorola_interactive_ad

Geht nicht? Geht doch! Zwei liebevolle Cases, die zeigen, dass das Digitale und die klassischen analogen Medien gar nicht mehr so weit auseinander liegen.


Für uns sind digitale interaktive Medien heute Alltag geworden. Die Nutzung eines Smartphones, Tablets oder Computers ist für uns keine Besonderheit mehr. Sie haben sich vielmehr einen festen Platz in unserem Alltag erkämpft. Damit einhergehend haben wir uns natürlich ebenso daran gewöhnt, dass sich Medien in Digitalprodukten ändern und interaktiv auf unsere Bedürfnisse anpassen (lassen).
In der Welt der physischen Medien, wie zum Beispiel Magazinen oder Plakaten erwarten wir diese Interaktivität nicht. Wir sind es nicht gewohnt, dass sich Bilder in Büchern oder Magazinen, wie bei Harry Potter bewegen. Doch ist dies inzwischen durchaus technisch möglich, wenn auch nicht unbedingt ganz billig. Wir haben die Möglichkeiten leitfähige Tinte zu drucken, Minidisplays zu verbauen und Lautsprecher auf eine Mindestgröße zu reduzieren.


Interaktives Plakat Becks
Screenshot aus Becks Playable Poster - On the Streets


Genau zwei solcher Fälle sind mir in den letzten Tagen begegnet. Zum Einen hat die Biermarke Becks ein interaktives Poster in Neuseelands Straßen aufgehängt, zum Anderen hat die Firma Motorola das Moto X im WIRED-Magazin mit einer interaktiven Anzeige beworben, die das Individualisieren des Geräts verdeutlichen sollte. Beide Kreationen bringen uns zum Staunen, überraschen und mit ungewohntem und führen dazu, dass wir uns gerne mit diesen beschäftigen. Alltägliche digitale Interkationen, die wir erlernt haben und somit ohne weitere Hürden nutzen können, wie das Klicken einer Schaltfläche um ein Aktion auszulösen, werden in das Analoge transportiert. Das Becksplakat kann zum Remixen von Songs genutzt werden (auch wenn ich hoffe, dass in Zukunft nicht alle Plakate mit Sound versehen sind ;)). Ein Magazin kann Produktabbildungen auf Knopfdruck austauschen. Medien verschmelzen.

Motorola Moto X - Anzeige:

Becks Touch-Plakat:

 

Stefan Borchert - 12.10.2014 13:57:16 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Per Dating-App Aufmerksamkeit für Frauenrechte

geschrieben am: 22.08.2014 11:50:17 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Tinder Amnesty International Dating App Kampagne Werbung Marketing

amnesty

Ihr dachtet Tinder ist nur eine Dating-App? - Falsch gelegen. Durch die große Nutzerschaft und die einhergehende Reichweite rückt Tinder natürlich auch in den Fokus der Werber. Amnesty International hat nun kürzlich eine Kampagne mit dem Dating-Service umgesetzt und dabei äußerst gelungen auf die Aktion "Make The Choice" aufmerksam gemacht, bei der es darum geht Aufmerksamkeit auf ein selbstbestimmtes Leben von Frauen zu legen (was leider ein großes Problem in vielen Ländern dieser Welt ist).


 Tinder: Amnesty International
[em]Screenshot via AdsOfTheWorld.c om, Copyright: Amnesty International


Und wieder zeigt sich, dass es auf kreative Ideen ankommt, die nicht zwangsweise technisch aufwändig sein müssen. Dies hat die verantwortliche australische Agentur Circul8 hervorragend umgesetzt. Aufmerksamkeit und Interesse werden durch einfachste Mittel erzeugt.


PS: Die zugehörige Kampagnenseite "Make The Choice" ist übrigens ebenfalls sehr sehenswert und ein Besuch lohnt sich.

Stefan Borchert - 22.08.2014 11:50:17 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Der Trojanischer Hirsch...

geschrieben am: 01.08.2014 07:42:29 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Zum Goldenen Hirschen Recruiting Kampagne Werbung Jung von Matt kernpunkt Arbeit Agentur Kreativität

trojanischerhirsch

Fachkräfte sind rar. Auch in der Werbebranche und so lassen sich Kreativagenturen immer wieder etwas einfallen, um potentielle Bewerber auf sich aufmerksam zu machen. So wurde das bekannte Maskottchen der Agentur Jung von Matt Opfer einer Recruiting-Kampagne der goldenen Hirschen. Kurzerhand wurde aus dem trojanischen Pferd ein trojanischer Hirsch - wenn auch etwas provisorisch.


Eine gelungene Aktion. Charmant und diskussionswürdig. Zusätzlich eine perfekte Steilvorlage für die Konkurrenz, sodass durch einen "Gegenschlag" die Aufmerksamkeit für beide Agenturen gegeben sein sollte.


So ich muss zu Arbeit. - Nein nicht zu den Hirschen sondern zu kernpunkt (auch wenn die Hirschen aus Köln nur ein paar Meter weiter sitzen.)
Hier das Video:

 

Stefan Borchert - 01.08.2014 07:42:29 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Ich schreibe für die Zeit

geschrieben am: 23.02.2014 18:17:03 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Die Zeit Zeitung Werbung Kino Kampagne Verlag Spot

ichschreibefuerdiezeit

Nein nicht ich (leider), aber viele tolle, motivierte, interessante Autoren schreiben für die renommierte Wochenzeitung. Und fünf von Ihnen werden nun in der neusten Kinokampagne vorgestellt. Es sind die Reporter Özlem Topçu, Wolfgang Bauer, Amrei Coen, Martin Kotynek und Moritz von Uslar.


Jeder von Ihnen wir in einem ca. 1.30 minütigen Kinospot vorgestellt. Die Reporter erzählen, was sie bewegt, sie zu Ihrer Arbeit motiviert. Dabei werden Sie durch ein ganz ruhiges Setup, zum Beispiel einen Spaziergang im Wald oder einer Taxifahrt durch New York in Szene gesetzt. Diese Art der Umsetzung, besonders die Unaufgeregtheit in der visuellen Komposition geben den gesprochenen Worten Gewicht, führen dazu, dass sie eine gewisse Tragweite bekommen.


Am Besten Ihr schaut euch die Portraits der Redakteure sofort selber an! Es gibt eine sehr stimmige Microsite zu den Spots unter der Adresse http://www.fuer-die-zeit.de zu begutachten. Außerdem habe ich euch dem Spot zu Amrei Coen an diesen Beitrag angehangen. Dieser bewegt mich am Meisten.

 

Stefan Borchert - 23.02.2014 18:17:03 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Hidden World - Großes Kino von LG

geschrieben am: 11.11.2013 19:37:28 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: LG Kampagne Werbung Interaktiver Film Social Movie Digitales Marketing Marketing Film

Es ist (endlich) mal wieder so weit. Eine Brand, dieses Mal LG, hat eine aufsehenerregende und fesselnde digitale Werbekampagne produziert. Eine Kampagne, die unbekannte Welten eröffnet und den Nutzer in diese "Hidden World" entführt.


LG Hiddenworld Start
Auf geht die Reise! - Screenshot LG Hidden World Microsite


Im Kern der fessenden virtuellen Geschichte, die interaktive Elemente und ein Integration von Facebook (Social Movie) aufweißt, steht die dynamische und facettenreiche Farbwelt LGs. In dieser gilt es kurze Rätsel zu lösen, um die Protagonisten zu unterstützen. Neben den LG Topprodukten aus dem TV-Segment (Ultra HD-Geräte) nimmt vor Allem LGs Flagschiff-Handy das LG G2 eine tragende Rolle ein, da es im Rausch der Farben zum wichtigsten Tool wird.
Eine tolle Kampagne, die trotz ihres werblichen Eindrucks nicht aufgesetzt oder erzwungen wirkt. Der Nutzer hat Lust sich durch die Traumwelt zu navigieren und die weiteren Kapitel der Geschichte zu entdecken. Das Artwork und Kreativkonzept des interaktiven Films gehen voll auf. Wie findet ihr erschaffene Welt?


LG Hiddenworld Start
Zwischenstopp in einem Raum voller gelber Enten - Screenshot LG Hidden World Microsite

Stefan Borchert - 11.11.2013 19:37:28 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Die Simpson in der FAZ

geschrieben am: 11.04.2013 21:42:46 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: FAZ Frankfurter Allgemeine Zeitung Die Simpsons Scholz & Friends Werbung Kampagne Anzeige

faz

Unter dem Titel "Zeitung statt Fernsehen" geht eine meiner absoluten Lieblingskampagnen in der großen weiten Welt der Werbung in eine neue Runde. Die FAZ hat heute ein neues Motiv ihrer Anzeigenserie "Dahinter steckt immer ein kluger Kopf" veröffentlicht.


Dieses Mal reiht sich ein 8 jähriges Mädchen in die glanzvolle Liste der Persönlichkeiten ein, die die FAZ-Kampagne bereits zierten. Es handelt sich um Lisa Simpson, aus der, auch in Deutschland sehr beliebten, amerikanischen Serie "Die Simpsons". Die untypische Wahl einer Comic Figur, an Stelle einer realen Persönlichkeit, überrascht, doch passt das Motiv, auf dem die Simpsons-Familie auf der Couch sitzt und vom TV gefesselt ist, sehr gut. Mit der Wahl des Motivs, das eigentlich jeder kennt, zeigt die FAZ Witz und lässt den Anschein eines "alten Medium" geschickt verschwinden.


Lisa Simpson als kluger Kopf der FAZ-Anzeigenserie
Copyright des Fotos: FAZ
Quelle: verlag.faz.net/unternehmen/kluge-koepfe/zeitung-statt-fernsehen-lisa-simpson-als-kluger-kopf-12144999.html


Wem das Motiv nicht ausreicht, für den hat die FAZ das aktuelle Motiv ebenfalls als Facebook-Chronikbild aufbereitet sowie ein Making-Of produziert.
Für die Kreation ist, wie für alle "Klugen Köpfe", die Agentur Scholz & Friends verantwortlich.

Stefan Borchert - 11.04.2013 21:42:46 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Social Media Kampagne gegen Falschparker

geschrieben am: 19.05.2012 11:44:00 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Social Media Social Web Kampagne Russland Falschparker Stadt Auto Facebook Twitter Mobile Smartphone App Zeitung The Village

Die russische Zeitung „The Village“ will mit einer eher ungewöhnlichen Aktion auf die zahlreichen Falschparker in Russischen Städten aufmerksam machen. Um dies zu bewerkstelligen bedient sich die Zeitung einer Social Media Kampagne, die mittels klassischer Online-Werbemittel in Kombination mit User Generated Content verstärkt wird.


Wie funktioniert das Ganze?
Ein Smartphonebesitzer sieht einen Falschparker. Er ärgert sich über diesen und schießt mit Hilfe einer mobilen App ein Foto des Nummernschilds und wählt die Farbe des Autos. Mittels der GEO-Daten, die die App ebenso erfasst wird das Auto nun lokalisiert und Menschen, die auf beliebten russischen Portalen surfen und in dieser Gegend wohnen bekommen das falschparkende Fahrzeug als klassische Online-Werbung auf diesen angezeigt. Ebenso ist eine Aufforderung zum Teilen in sozialen Netzwerken in den Bannern integriert. Hier Teilen Leute aus der Umgebung das Bild/die Bilder des Falschparkers weiter (quasi ein öffentlicher Pranger!). Nach dem Kleine-Welt-Phänomen ist es sehr wahrscheinlich, dass der Besitzer des Fahrzeugs in einem sozialen Netzwerk oder auf einem der reichweitenstarken russischen Portalen schnell über sein eigenes Fahrzeug stolpert und dieses entfernt, um dem öffentlichen Pranger zu entgehen.


Es handelt sich um eine zugegeben sehr aggressive Kampagne, doch zeigt sie, dass Kampagnen nicht immer profitorientiert sein müssen. Was haltet ihr von dieser Kampagne? Ich freue mich wie immer auf Tweets und Kommentare zu diesem Thema. Hier noch ein Video zu dieser Kampagne:

 

Vielen Dank an Alexander, der mich auf diese spannende Kampagne aufmerksam gemacht hat.

 

Stefan Borchert - 19.05.2012 11:44:00 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Tipp-Ex schickt seinen Bären in die zweite Runde

geschrieben am: 16.04.2012 21:02:18 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: YouTube Social Media Social Web Kampagne TippEx Bär Jäger Birthday Party

Vor ca. 1,5 Jahren sorgte Tipp-Ex mit seiner YouTube-Kampagne „A hunter shoots a bear“ für großes Aufsehen. Am Donnerstag schickte Tippex nun den zweiten Teil ins Rennen. Dieses Mal Feiern Bär und Jäger, als ein Komet die Party bedroht. Der Nutzer wird nun aufgerufen eine Jahreszahl einzutragen, um dem Kometen zu entkommen. Je nach eingegebener Jahreszahl geht die Party auf eine andere Art uns Weise weiter.


Hunter and Bear 12


Probiert einfach verschiedene Jahreszahlen aus. Entsprechend der Großereignisse des eingegebenen Jahres oder Jahrzehnts werden verschiedene weitere Videos abgespielt. Was sind eure Favouriten? Mein Favourit ist der Fall der Berliner Mauer (1989).

Beginn der Geburtstagsparty:

 

Stefan Borchert - 16.04.2012 21:02:18 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Einen Audi R8 fahren. Per Twitter zum Traumauto.

geschrieben am: 28.03.2012 20:43:13 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Audi R8 Audi R8 Social Media Twitter Kampagne Probefahrt Hashtag Tweet #WantAnR8

Ich hoffe ich enttäusche euch nicht, wenn ich nun schreiben muss, dass ich unter euch leider keinen Audi R8 verlosen kann. Doch möchte ich über eine Twitterkampagne berichten, die der deutsche Autohersteller zur Zeit in Amerika „fährt“.
Audi bietet seinen Fans die Möglichkeit per Microbloggingdienst Twitter an eine Probefahrt mit besagtem Fahrzeug zu kommen. Dazu müssen Interessenten mit dem Hashtag #WantAnR8 ihren Wunsch bekunden und möglichst begründen. Die glücklichen Gewinner, welche Audi überzeugen konnten, dürfen anschließen wählen, ob sie ihre Probefahrt auf einer Rennstrecke oder bei sich in der gewohnten Umgebung durchführen wollen. Ich glaube ich weiß wofür sich ein Großteil der Gewinner entscheiden wird.
Audi initiiert diese Twitterkampagne bereits zum zweiten Mal. Bereits im letzten Jahr gab es eine, vom Ablauf sehr ähnliche Kampagne, des Automobilherstellers. Der große Erfolg veranlasst nun zur Wiederholung der Kampagne und auch dieses Mal herrscht eine rege Beteiligung, wie man bei einer Suche nach besagtem Twitterhashtag schnell feststellt.
Obwohl mich persönlich die meisten Autos relativ kalt lassen muss ich gestehen, dass ich sicherlich an dieser Aktion teilnehmen würde, wenn eine Teilnahme außerhalb der USA ebenfalls möglich wäre. So lange begnüge ich mich mit diesem Blogeintrag und stelle erneut fest, dass Kampagnen nicht immer aufwändig sein müssen, damit sie großen Erfolg haben.

Der Videotitel sagt alles...
Legendary Audi R8 TV Commercial - "Once Upon A Time" #WantAnR8

 

Stefan Borchert - 28.03.2012 20:43:13 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Ein weiterer kluger Kopf.

geschrieben am: 29.01.2012 17:30:13 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: FAZ Frankfurter Allgemeine Zeitung Helmut Schmidt Scholz & Friends Werbung Kampagne Anzeige

faz

Bereits am Freitag bannte sich die Meldung durch viele Medienportale, die sich ebenfalls mit Werbung beschäftigen. Eine meiner absoluten Lieblingskampagnen/Werbeserien findet ihre Fortsetzung. Es handelt sich um „FAZ - Kluge Köpfe“. In der Anzeigenserie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wird stets ein kluger Kopf hinter einer Zeitung versteckt, das Ambiente lässt jedoch stets ein Rückschluss auf die Person zu. So wurden bereits zahlreiche Prominente aus Wirtschaft, Sport, Politik und Kultur für die Serie gewonnen.
Dieses Mal versteckt sich Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt hinter der bekannten Tageszeitung. Dichte Rauchschwaden geben den Hinweis auf den klugen Kopf.


FAZ-Anzeige Schmidt


Im Folgenden habe ich euch ein Makeing-Of-Video der Agentur Scholz & Friends angehangen. In diesem erklärt Helmut Schmidt, dass er den Feuilleton der FAZ besonders schätzt und täglich 8 oder 10 Zeitungen liest. Ebenso erhält man einen Einblick in das Shooting.

Weitere Motive der FAZ-Kampagnen hat Scholz & Friends auf der Agentur-Website veröffentlicht. Mein Lieblingsmotiv bleibt nach wie vor das Motiv des Puma Vorstandsvorsitzenden Jochen Zeitz.

 

Stefan Borchert - 29.01.2012 17:30:13 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Crossmedia Kampagne Catch the Flash

geschrieben am: 21.01.2012 18:05:50 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Nike Sport Kampagne Wien Jung von Matt Catch the Flash Werbung

Das muss ich euch zeigen/verbloggen. Ich bin gerade über eine sehr schöne crossmediale Kampagne des Sporthersteller Nike mit dem Werbeagentur Jung von Matt gestolpert. Stattgefunden hat „Catch the Flash“ bereits im November 2011, als 50 Jogger mit reflektierenden „Nike Vapor Flash Jackets“ durch die Wiener Innenstadt gejagt wurden. Sie wurden über GPS getrackt, sodass die Spielteilnehmer entweder in der Innenstadt oder virtuell auf einer Kampagnenseite die Jagt aufnehmen konnten.


Ziel des Spieles war es, möglichst viele Fotos der Jogger innerhalb der 90 Minuten Spielzeit zu machen, sodass die Reflektorjacken auf den Bildern grell in Szene gesetzt werden. Online funktionierte dies auf eine ähnliche Art und Weise. Hier konnten die Spieler „Blitzfallen“ aufstellen und hoffen, dass möglichst viele Jogger in diese hineinlaufen. Prämiert wurde der Gewinner mit den meisten Fotos mit einem Platinbarren.
Angekündigt wurde die Aktion übrigens durch eine Medienkooperation mit reichweitenstarken Radiosender KroneHit und durch einige österreichische Sportler, die als Jogger unter den Gejagten waren.


Im Folgenden habe ich euch ein kurzes Video zur „Catch the Flash“-Kampagne eingebunden. Ich denke, dass ich mich sicherlich mal in die Innenstadt begeben hätte, um mir das Spektakel, Jogger, die mit Kameras verfolgt werden, anzuschauen. In meinen Augen sehr gelungen.

 

Stefan Borchert - 21.01.2012 18:05:50 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Crossmedia Kampagne par excellence: Das Volkswagen BlueMotion Roulette

geschrieben am: 13.09.2011 10:17:19 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Volkswagen VW Auto Kampagne Werbung Marketing YouTube Google Microsite Crossmedia

Der Automobilhersteller Volkswagen hat in Norwegen eine spannende crossmediale Kampagne zur Einführung des besonders benzinsparenden Golf BlueMotion veranstaltet. Dazu wurde eine Strecke quer durch das nordische Land in Parzellen unterteilt. Kunden und Interessenten der Automarke wurden über einen TV-Spot aufgerufen sich auf einer Microsite zu diesem Fahrzeug zu informieren und zu schätzen, wie weit der Wagen mit einer einzelnen Tankfüllung fahren kann. Aufgelöst wurde das Gewinnspiel durch eine Videodokumentation der Fahrt.


Wenn ich richtig aufgepasst habe sind folgende Medien zum Einsatz gekommen: TV-Spot, Google Maps, Google Streetview, YouTube, soziale Medien und eine Microsite mit Live-Stream der Fahrt.

 

Stefan Borchert - 13.09.2011 10:17:19 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Twitterkampagne: Ben & Jerry’s Fair-Trade Tweets

geschrieben am: 18.08.2011 16:05:07 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Ben & Jerry's Twitter Kampagne Werbung Fair Trade,

Man hört täglich von Facebookkampagnen. Twitterkampagnen sind in der deutschen medialen Wahrnehmung noch relativ selten. Aus diesem Grund möchte ich heute auf eine eben solche hinweisen, da sie zur Zeit noch etwas Besonderes sind.
Die beliebte Eismarke „Ben & Jerry’s“ hat als Hinweis auf den Einsatz von Fair-Trade-Produkten für die Herstellung der Eiscreme eine entsprechende Twitterkampagne in Umlauf gebracht. Die Kampagne steht unter dem konzeptionellen Ansatz, dass täglich viele millionen Zeichen in Tweets ungenutzt bleiben. Diese ungenutzten Zeichen sollen für den Aufruf zu mehr Fair-Trade-Handel genutzt werden. Dazu kann der Nutzer kann über die Microsite einen Tweet versenden, der mit Hinweisen zum Fair-Trade-Handel aufgefüllt wird (siehe Screenshot).


Fair Tweet


Neben der Microsite stehen dem Nutzer des Weiteren ein Firefox-Addon und ein Chrome-Plugin zur Verfügung, um Tweets mit Fair Trade-Hinweisen aufzufüllen.
Ich finde, dass der Microblogging-Anbieter weitere kreative Kampagnen verdient hat. Ben & Jerry’s zeigt auf einfache Art und Weise, dass auch Twitterkampagnen nicht kompliziert sein müssen. Auch im Microblogging kommt es darauf an eine gute Idee zu haben.
Ich freue mich auf Kommentare und eure Meinung zu Kampagnen auf Twitter.

Stefan Borchert - 18.08.2011 16:05:07 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

YouTube-Kampagne: Sprite Zero Skate n Splash

geschrieben am: 14.08.2011 16:37:19 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Werbung Sprite Kampagne YouTube

Als kleines Schmankerl für Wochenende möchte ich euch eine kleine interaktive YouTube-Kampagne nicht vorenthalten. In dem 1.10 Minuten langen YouTube-Clip startet ein Skater, sobald er in der Luft ist kann der Nutzer die Kontrolle übernehmen und durch das Drücken der Tasten 4-9 verschiedene Stunts (durch Zeitsprünge im Video) erzeugen.
Eine schöne Idee, die mit einfachen Mitteln umgesetzt wurde und sogar eingebettet (wie hier) funktioniert. Nachteil: Ich persönlich finde, dass die Videosequenzen nicht gut zusammen passen.

 

Stefan Borchert - 14.08.2011 16:37:19 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Chrome - Transparenz made in Germany

geschrieben am: 27.06.2011 14:23:14 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Chrome Google Deutschland München Kampagne Browser

Ich bin zugegebenermaßen kein großer Freund des Google-Browsers Chrome. Ich nutze nach wie vor lieber Firefox für meine Streifzüge durch das Internet. Dennoch möchte ich an dieser Stelle über die aktuelle Google-Kampagne für den Browser Chrome berichten.
Die Kampagne steht unter dem Titel „Transparenz made in Germany“ und stellt nach einem Einleitungsvideo, wo ein Chromeentwickler mit Wilhelm Conrad Röntgen verglichen wird, zwei Mitarbeiter vor, die im Münchener Chrome-Entwicklungsteam tätig sind. Man merkt beiden Mitarbeitern an, dass sie normalerweise Entwickler sind und nicht täglich auf Keynotes ihre Produkte präsentieren. Ich finde, dass genau dies die Beiden und somit die Kampagne glaubwürdig und interessant macht. Der eigentliche Inhalt, die Funktionen des Browsers rücken in den Hintergrund, da man den beiden Herren glaubt. Zu finden ist die Kampagne auf einer Chrome-Microsite mit dem Kampagnentitel.


Ich freue mich auf Kommentare und bin gespannt, welche Meinung ihr dazu habt!
Das Einleitungsvideo habe ich euch eingebunden. Wählt am Ende einfach einen der beiden Mitarbeiter aus, um seine Präsentation zu sehen.

 

Stefan Borchert - 27.06.2011 14:23:14 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Mobile Kampagne: McDonalds Pick n Play

geschrieben am: 07.06.2011 14:43:01 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: mobile Kampagne Crossmedial Smartphone McDonalds

Es muss nicht immer eine aufwändige Applikation sein, um eine Marke mobil zu bewerben. McDonalds Schweden hat dazu an einem beliebten Platz, mit Filialen in der Nähe, einen großen Screen installiert. Durch eine Call-To-Action wurden die Besucher des öffentlichen Orts zu einem Spiel – mit Hilfe ihres Handys - aufgefordert. Zur Bedienung des Screens benötigt es lediglich ein Mobiltelefon mit Internetzugang und GPS-Ortung. Alle anderen Besucher des Platzes werden Zeugen des Spiels und die Gewinner werden mit McDonalds-Gutscheinen belohnt.
So einfach das Konzept der Kampagne ist, so interessant ist diese mobile Kampagne. Und es zeigt sich: Die Idee ist das wichtigste an einer erfolgreichen Kampagne.

 

Stefan Borchert - 07.06.2011 14:43:01 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Onlinekampagne: Magnums Pleasure Hunt durchs WWW

geschrieben am: 13.05.2011 09:58:35 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Kampagne Marketing Magnum

Die bekannte Eismarke Magnum veranstaltet derzeit ein Jump&Run-Spiel durch das Internet. Sowas gibt es? Ja in der Tat und es ist eine sehr schöne Kampagne geworden, auch wenn die Geschichte des Spiels ein wenig flach ist. Die Umsetzung der mehrminütigen Reise durch verschiedene Websites überzeugt umso mehr!
Dem Spieler wird sugerriert, das das Jump&Run-Spiel auf verschiedenen Webseiten stattfindet. Neben bekannten Webseiten wie YouTube oder Spotify sind beispielsweise auch die Samsung- und die Dove-Website Teil der Kulisse.
Das Spiel wird durch Wechsel der Fortbewegungsmittel sehr interessant gemacht. Der Spieler entführt während des Spiels einen Gleitschirm oder springt in ein Cabrio, mit dem er die Weiterreise antritt.
Magnum Pleasure Hunt Auto


Am Ende gibt es natürlich noch eine Punkteauswertung und das Produkt der Eismarke zu sehen:
Magnum Pleasure Hunt Ende


Begeistert euch die Kampagne ebenso wie mich? Findet ihr die Idee ebenfalls sehr gelungen und erfrischend anders? Ich freue mich auf Kommentare. Vielen Dank an meinen Kollegen Simon, der mich auf die Kampagne hingewiesen hat.

Stefan Borchert - 13.05.2011 09:58:35 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Desperados feiert YouTube-Party

geschrieben am: 15.04.2011 11:15:54 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: YouTube Desperados Marketing Werbung Kampagne

Es gibt wieder von einer sehr schönen YouTube-Kampagne zu berichten. Dieses Mal hat die Marke Desperados eine geniale interaktive Kampagne gelauncht. Der Besucher des YouTube-Channels der Biermarke beginnt seine Reise vor einer verschlossenen Türe, hinter der allem Anschein nach eine Party stattfindet. Nach Eingabe des Alters und der Auswahl mit wem eine Party gefeiert wird, wird man eingelassen und findet sich in einer coolen Hausparty wieder.


Desperados Türe


Hausparty


Während der Hausparty erhält der Nutzer die Möglichkeit sich per Facebook zu verknüpfen. Mitten in der Party übersteuert die Musik und der Nutzer wird aufgefordert das YouTube-Video in der Lautstärke zu dimmen. Dabei reißt die Wand etwas auf und eine größere Party in einem Club erscheint. Durch erneute Interaktionen kann die Mauer eingerissen werden und die Party im Club beginnen.


Desperados Club


Desperados Club


Es kann eine Impression in sozialen Netzwerken verteilt werden und abschließend kann ein die Seite selbstverständlich an Freunde verteilt werden.
Desperados zeigt in dieser Kampagne, wie man den Nutzer durch Interaktion an ein Video fesseln kann. Dadurch, dass der Nutzer die Wand einreißen muss und weitere Aktionen von ihm verlangt werden, wird der Konsum des Videos zum Genuss und Desperados positioniert sich als Partygetränk. Die Nutzung der YouTube-Elemente für die Steuerung der Interaktionen macht die Bedienung auch für ungeübte Nutzer besonders einfach und bricht den starren Charakter von YouTube geschickt auf.
Mit meiner Begeisterung scheine ich nicht alleine zu sein. Der Channel der Marke wird durchweg mit positiven Kommentaren von Fans gefeiert. Am Besten schaut ihr euch die Kampagne einfach mal selber an - es wird sich lohnen. -> Zur Kampagne


PS: Auch die Desperados-Website kann sich sehen lassen und ist mal erfrischend anders als die meisten Markenwebsites gestaltet!

Stefan Borchert - 15.04.2011 11:15:54 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

VW: Computer aus und ...

geschrieben am: 05.04.2011 13:14:05 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: VW Kampagne Grabarz & Partner Facebook Marketing Werbung Familiengründungstag

VW Computer aus und

Unter diesem Titel startete der Automobilhersteller VW heute seine Facebook-Kampagne zum Familiengründungstag am 22. Mai 2011. „Computer aus und ...“ was dann? – Kinderkriegen! Ja ihr lest richtig. VW ruft mittels Facebook zum Kinderkriegen auf.
Die Promotion ist in mehrere Phasen unterteilt. In der heute gestarteten Phase wird den Freunden der Facebookseite die Aktion vorgestellt. Am 22. Mai geht es dann richtig los. Die Kampagne wird durch Werbung in verschiedenen Online- und Printmedien gepusht. Die interessierten Freunde der Marke können dann dem Aufruf nachkommen und im Anschluss an den 22. Mai über ihre Erfahrungen während der Schwangerschaft berichten. Die Fans des Automobilherstellers wählen im Anschluss an die vierwöchige Phase der Teilhabe an den Schwangerschaften einen Gewinner eines VW-Caddy.
Konzipiert und entwickelt wurde die Kampagne in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Grabarz & Partner.

Stefan Borchert - 05.04.2011 13:14:05 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Adidas is all in

geschrieben am: 21.03.2011 20:29:30 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Adidas Kampagne Werbung

Eine der größten Werbekampagnen des Sportartikelherstellers Adidas mit dem Titel „Adidas is all in“ ist nun geschaltet. Neben einem sehr sehr stimmungsvollen Video, bei dem zahlreiche Prominente aus Sport und Musik mitgewirkt haben, macht eine sehr gelungene Landingpage auf der adidas.com-Website Lust auf mehr. Nachdem man sich den Spot auf der Landingpage angeschaut hat empfiehlt es sich einen Blick auf „Go All In“ zu riskieren und weitere Inhalte in einer integrierten Socialmedia-Kampagne zu entdecken.

Zitat zweier Nutzer auf Facebook: „sweet music selection.“ – „Sweet ? No. AWESOME !“

Die großen emotionalen Bildern und der aufwändig produzierte Spot verpacken die Informationen zu den Artikeln des Sportherstellers geschmackvoll und machen den Besuch zu einer Augenweide. Um bei euch ein gewisses Grundinteresse zu wecken habe ich den 120-Sekunden Spot angehangen...

 

Stefan Borchert - 21.03.2011 20:29:30 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Audi sucht den Tank - Wo? Auf YouTube!

geschrieben am: 05.03.2011 19:15:07 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Audi YouTube Marketing Kampagne Werbung

YouTube wird immer beliebter für Werbekampagnen. In den letzten Monaten gab es einige Beispiele von erfolgreichen sehr netten Kampagnen auf dem größten Videoportal im Web. Ich denke dabei beispielsweise an die Otto-Kampagne, über die ich auch hier im Blog berichtet habe. Erneut bin ich auf eine sehr gute Kampagne gestoßen, die ich nun in Kürze vorstellen möchte.
Der Auto-Hersteller Audi zeigt nun in seinem YouTube-Channel, wie man einen klassischen Werbespot durch eine Kampagne auf dem Videoportal in ein neues Licht rücken kann. Dazu zeigt Audi seinen TV-Spot „Wo ist der Tank“ (erschienen im Herbst 2010) und lässt den Zuschauer im Anschluss die Regie übernehmen, indem er aussuchen kann, wer der verunsicherten Frau helfen soll. Zur Auswahl stehen: Eine Rennsportcrew, einige Spieler des FC Bayern, eine Polizei-Spezialeinheit und ein Routenplaner.


Audi auf YouTube


Des Weiteren soll es ja noch Marken geben, die der Meinung sind, dass User niemals ihre Website verlassen sollen. In diesem Falle wäre ein Link auf eine YouTube-Seite oder eine Facebookpräsenz schon ein echtes Wagnis. Audi sieht das anders und verlinkt auf seiner Startseite ganz offen und ehrlich seinen YouTube-Channel und teasert somit die Kampagne weiter an.


Audi Website

Stefan Borchert - 05.03.2011 19:15:07 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Interaktives YouTube-Quiz: DESIGN ODER NICHTSEIN

geschrieben am: 13.02.2011 13:02:23 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Kampagne YouTube KreativKarriere

In der letzten Zeit gibt es immer häufiger interaktive YouTube-Videos. Ich denke dabei zum Beispiel an das Rennspiel von Hot-Wheels, welches dem Nutzer die Möglichkeit eines interaktiven Rennens mit Hilfe von verknüpften YouTube-Videos ermöglicht.
Heute bin ich auf „DESIGN ODER NICHTSEIN - Die erste Quizshow für Grafikdesigner“ gestoßen, bei dem es sich ebenfalls um ein interaktives YouTube-Video handelt. Erstellt/Beauftragt wurde das Ganze von kreativkarriere.de.
Sowohl gestalterisch als auch inhaltlich ist die Umsetzung sehr gelungen und zeigt somit auch, was Design ausmacht. Was soll ich noch viel schreiben? Ich wünsche euch viel Spaß beim Spielen!
Hier geht es los:

 

Stefan Borchert - 13.02.2011 13:02:23 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Otto veranstaltet geniale YouTube-Promotion

geschrieben am: 25.01.2011 18:44:26 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Kampagne YouTube Otto Werbung

otto

Wer heute den YouTube-Channel des Versandhändlers Otto besucht wird von einem ungewöhnlichen Youtube-Channel begrüßt. Yvonne Catterfeld schiebt eine kleine Couch in das YouTube-Fenster und nimmt auf dieser Platz. Anschließend beginnt sie Musik zu hören, der Nutzer hört diese nicht und soll an Hand ihrer Gesten den Titel des Stücks erraten und den Titel in das Feld über dem YouTube-Video eintragen. Anschließend beantwortet Yvonne Catterfeld, in einer Videoreaktion, ob der eingegebene Titel richtig oder falsch ist. Der Erste, der den Song erkennt erhält sofort einen Hauptgewinn (Heute 3D-TV-Gerät), die nächsten Personen, die den Titel erraten erhalten die Chance auf eine von 10 Samsung-Kameras.
Das Erraten des Songs ist gar nicht so einfach (ich habe es nicht herausgefunden).


Otto YouTube
Yvonne schiebt die Couch ins Bild
Otto YouTube
Yvonne hört Musik


Neben der Interaktivität des YouTube-Channels begeistert auch die Gestaltung der Seite. Unter dem Hauptvideo findet der Nutzer einen weiteren gestalten Bereich, der je nach ausgewähltem „Menüreiter“, verschiedene Youtube-Videos anzeigt.


Otto YouTube
Otto YouTube


Unter diesen gestalteten Absätzen findet sich das klassische YouTube-Channel-Design wieder, welches es erlaubt Kommentare zu schreiben.
Immer mehr Marken entdecken YouTube als Werbemedium. Bereits in kürzester Vergangenheit gab es einige Marken, die durch Kooperationen mit YouTube große Aufmerksamkeit erzeugt haben. Die meisten werden sich sicherlich an die Kampagne der Marke Nespresso, die einen interaktiven Clooney-Spot boten und dem User die Rolle des Regisseurs überließen oder die Tipp Ex Kampagne mit dem Titel „A hunter shoots a bear“, wo der User durch eine Texteingabe das Ende des Films bestimmen konnte, erinnern.
Auf jeden Fall erzeugen solche innovativen Kampagnen, die anders als herkömmliche Kampagnen sind eine große Aufmerksamkeit und genießen gleichzeitig eine hohe Akzeptanz des Zuschauers. Ich bin gespannt, was wir noch in Kooperation mit YouTube zu sehen bekommen - interessant wird es sicherlich!


PS: Die Otto-Kampagne läuft bis Ende Februar. Es werden verschiedene Songs gesucht und verschiedene Preise verlost. Also schaut mal vorbei.

Stefan Borchert - 25.01.2011 18:44:26 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Social Media Kampagne: Vodafone veranstaltet Rennen zwischen Hamilton und Facebook

geschrieben am: 08.09.2010 19:57:08 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Social Media; Vodafone; Kampagne; Facebook

Vodafone veranstaltet ein virtuelles Rennen zwischen Lewis Hamilton und Facebook. Dazu wird Hamilton am 13. September eine Strecke von 2,7 Kilometern zurücklegen, während mit Hilfe des Vodafoneprodukts „Vodafone Mobile Broadband USB Modem“ 28.800 Profilbilder (a 10KB) von Facebook gedownloaded werden.
Vodafone überträgt das Event live in die Facebook-Applikation. Der Gewinner dieser Veranstaltung steht jedoch bereits jetzt schon fest. Vodafone kann in dieser Kampagne nicht verlieren, da sie persönlich nicht antreten. Trotzdem machen sie sich die Struktur und Interaktion der Nutzer des social Networks zu Nutze, um einen möglichst großen Buzz um die eigene Marke und das eigene Produkt zu erzeugen.
Am besten schaut ihr euch die Aktion selber an.

Stefan Borchert - 08.09.2010 19:57:08 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

BBDO schwimmt mit der Zeit

geschrieben am: 09.07.2010 13:32:07 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Werbung Kampagne Fussball Kraken-Orakel

Wo ist eigentlich Paul

Das inzwischen deutschlandweit bekannte Kraken-Orakel „Paul“ hat die Niederlage der deutschen Nationalmannschaft gegen das Team aus Spanien vorhergesagt. Es hat somit bisher alle Spiele unserer Elf richtig getippt. Doch nun stellt die Werbeagentur BBDO in einer Kampagne für den Tiefkühlkosthersteller „Iglo“ die Frage „Wo ist eigentlich Paul?“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Stefan Borchert - 09.07.2010 13:32:07 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Und XING hat es gemacht…

geschrieben am: 24.02.2010 10:47:24 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Xing Kampagne fail

XING-Moment

Mit dem Titel „Und XING hat es gemacht…“ startet das Business-Netzwerk XING eine neue Werbekampagne. In dieser sollen die Testimonials bei ihrem individuellen XING-Moment dargestellt werden. Diese Kampagnenmotive könnt Ihre unter folgendem Slidesharelink ansehen.
Als Kulisse für diesen XING-Moment dient ein dunkler Raum. Eine Person sitzt an vor einem Notebook oder PC und wird durch dieses Gerät beleuchtet. Der XING-Moment wird festgehalten. So weit so gut – die Kampagne gefällt von der Aufmachung und auch die Aussagen, wer wann seinen individuellen XING-Moment hat ist glaubhaft doch nun kommt der Haken an der ganzen Geschichte. Bei den Testimonials handelt es sich jedoch nur um Mitarbeiter von XING. Um dem Ganzen noch die Krönung aufzusetzen sind diese Mitarbeiter alle mit dem Schreiben des XING-Blogs beauftragt, sodass Sie eine gewisse Präsenz bei XING symbolisieren. Der off-the-record.de Blog hat sich die Mühe gemacht und die Mitarbeiter bei Xing herausgesucht und in einer Grafik vereint. Kaum zu glauben in welchem Maße die Kampagne durch dieses kleine Detail an Glaubwürdigkeit verliert, da alle dahinter stehenden XING-Momente durch diese Erkenntnis frei erfunden worden sind. Sagt uns diese Kampagne indirekt, dass es keinen XING-Moment gibt?
Meiner Meinung nach hat XING ganz klar an der falschen Stelle gespart und sich ein Eigentor geschossen – leider…


Bildquelle: Xing-Blog

Stefan Borchert - 24.02.2010 10:47:24 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook