Menü

News & Blog gefiltert nach: Fotos

 

Achtung Stockfotografie! - Oder wie man Stockfotos richtig einsetzt.

geschrieben am: 25.09.2014 17:53:47 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Fotos Stockfotos Kreativität Design Webdesign Bilder

stock

Achtung Stockfotografie! - Oder wie man Stockfotos richtig einsetzt.
Welcher Screendesigner, Redakteur oder Webdeveloper kennt es nicht? Das Layout steht, die in der Konzeption eingesetzten Platzhalterbilder sind nach wie vor als Relikte der ersten Tage (sie werden später ja noch ausgetauscht) vorhanden und der Kunde liefert kein passendes Bildmaterial. In einer Traumwelt würde sich jeder Kreative nun ein Fotoshooting wünschen und das passende Motiv kurzerhand selber shooten oder zumindest shooten lassen. Doch da wir nicht in einer Traumwelt leben, sieht die Realität leider oft anders aus. Der Kunde hat kein Bild, das die Thematik unterstreicht, und ebenfalls kein Budget für ein Shooting, sodass wir uns in eines der Stockarchive begeben müssen...


Und hier beginnt die Hölle - Es erwarten uns typische Stockfotos, denen man sofort ansieht, dass sie nicht real sind, die übertrieben wirken, die seltsame Effekte aufweisen oder die unbrauchbar freigestellt sind. Ich frage mich stets wenn ich solche Bilder sehe:

Was hat sich der Fotograf bei diesem Bild gedacht? Das kann ein Mensch mit visuellem Gespür man doch nicht ernst meinen...


Doch zum Glück gibt es zwischen diesen ganzen negativen Beispielen auch durchaus sehr gute Bilder. Meine Kollegin Sina machte mich in den letzten Tagen auf eine sehr gelungene Präsentation zu diesem Thema aufmerksam. Chris Kubbernus hat diese auf Slideshare geteilt und zeigt eindrucksvoll, dass nicht alle Bilder in Stockarchiven schlecht sind. Es kommt viel mehr darauf an, welche Stockbilder ausgewählt werden. Und somit liegt es schlussendlich an uns, den Gestaltern, den Kreativen, den Kundenberatern, die richtigen Bilder auszuwählen (und die schlechten Bilder in der Hölle zu lassen). In der Hoffnung die Welt durch etwas zu verbessern folgt nun die angesprochene gelungene Slidesharepräsentation:

 

Stefan Borchert - 25.09.2014 17:53:47 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

852 Fotos von 852 Usern ein Instagram-Film

geschrieben am: 21.11.2013 17:36:37 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Fotos Film Instagram Social Media Social Web Fotofilm Kreativität

instagram_shortfilm

Thomas Jullien aus Amsterdam hat einen sehr beeindruckenden Kurzfilm produziert. Als Basis für diesen Film hat er sich 852 Fotos von 852 unterschiedlichen Instagram-Nutzern herausgesucht und diese zusammengeschnitten. Aus den statischen Bildern, die übrigens mit all ihren Filtern und Effekten versehen sind, hat er nicht nur Perspektiven und Zooms produziert, sondern auch Kamerafahrten und andere Filmische Effekte nachempfunden. Die große Menge an Fotos hat dies natürlich ermöglicht - trotzdem oder gerade deshalb: Großartig!


Schaut selbst und lasst euch auf eine 1:46 Minuten Reise durch Instagram-Hotspots nehmen:

 

Stefan Borchert - 21.11.2013 17:36:37 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

UI-Designer verpasst der Instagram-App ein Facelift

geschrieben am: 02.12.2012 17:59:08 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Instagram App Social Web Bilder Fotos Design UI

instagram_facelift

Was passiert, wenn ein UI-Designer mit der seiner verwendeten Software nicht zufrieden ist und er etwas Zeit hat? - Richtig er gestaltet Teile der Oberfläche neu.
So ist es mit der iOS-App des beliebten Fotosharing-Dienstes Instagram passiert. Der UI-Designer Stephen M. Levinson aus New York hat sich beliebten App angenommen und einige kleine Modifikationen angedacht, die dem Ganzen zu mehr Eleganz und einer intuitiveren Steuerung verhelfen. So entfernte er beispielsweise die Menüleiste, die ihm überflüssig erschien, inszenierte die Fotos, ähnlich wie Pinterest, in einer Art Polarioid-Style. Insgesamt hat er es geschafft der inzwischen ein wenig in die Tage gekommene App (was nicht auf ihre Nutzerbeliebtheit sondern rein auf die zeitliche Erscheinung und Gestaltungselemente bezogen ist) einen neuen frischen modernen Anstrich zu verpassen.
Das Ergebniss seiner Arbeit hat Stephen als Vimeo-Video der Öffentlich bereitgestellt:

 

Stefan Borchert - 02.12.2012 17:59:08 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Instagram - ein langweiliger Fotodienst oder interessantes Marketing-Tool?

geschrieben am: 21.10.2012 16:35:48 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Instagram App Social Web Marketing Werbung Marke Bilder Fotos Branding

instagram

Die meisten Leser werden den Fotodienst Instagram kennen, bei dem mit Hilfe der entsprechenden iOS- oder Android-App Handyschnappschüsse bearbeitet und anschließend mit Freunden geteilt werden können. Mit über 100 Millionen Nutzern verfügt das Netzwerk somit über eine erhebliche Reichweite, die die Frage aufkommen lässt, ob sich der Fotodienst nicht auf für Unternehmen in ihre Markenkommunikation einbinden lässt.


Es gibt bereits einige Marken, die Instagram sehr erfolgreich nutzen. Wichtig für den Erfolg ist, dass die Marke ein authentischer aktiver Teil der Community wird. Nur dann funktioniert die Markenkommunikation per Instagram. Die österreichische Bio-Marke "ja! Natürlich" macht dies mit Fotos rund um die eigene Marke, Kochveranstaltungen und die eigenen Produkte eindrucksvoll vor. So werden vier nebeneinander liegende Paprika auf einem Holzbrett kurzerhand zu einer Regenbogenparade oder verschiedenste Tomatenformen und -farben (ja es gibt unterschiedliche Tomatenfarben bei reifen Tomaten ;)) in einer Schachtel zur Vitaminampel. Es geht also auch bei Instagram, wie so oft im Social Web, darum, dass man seinen Nutzern einen Mehrwert bietet und sie in einer gewissen Art und Weise begeistert.


Damit der Unternehmensaccount nicht unbemerkt bleibt, sollte dieser neben dem Posten von Fotos auch weiterführend betreut werden. Dies bedeutet im Fall von Instagram, dass es sich anbietet die Fotos in andere Netzwerke weiterzuleiten (wenn sie viele Bilder machen bitte nicht alle!) und dass natürlich mit der eigenen Community interagiert werden muss. Kommentieren, Liken, neuen interessanten Personen folgen gehört hier ebenfalls zur alltäglichen Aufgabe.


Nun gilt es noch die Frage des Monitoring zu beantworten. In welcher Tiefe sollen Daten über die Aktivitäten gesammelt werden? Eine Statistik zur Nutzung ist in der regel bei Unternehmensaccounts sinnvoll. Der Service Statigram kann hier eine große Hilfe sein. Auf Grund der Instagram-API gibt es jedoch auch noch viele Alternativen, die ebenso verwendet werden können.


Zum Abschluss dieses Artikels noch eine Empfehlungen von guten Unternehmensprofilen auf Instagram:

  • adidas (Sportartikelhersteller)
  • Audi (Automobilhersteller)
  • Ja! Natürlich! (österreischische Biomarke)
  • Air Berlin (Airline)
  • Stefan Borchert - 21.10.2012 16:35:48 Uhr
    Share on:
    Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

    Twitter jetzt mit eigenem Fotoservice an Board!

    geschrieben am: 10.08.2011 09:00:09 Uhr, Typ: Blog
    Tags zu diesem Artikel: Twitter Fotos Microblogging

    Heute Nacht hat Twitter den angekündigten Fotoservice für alle Nutzer des Microbloggingdienstes freigeschaltet. Als ich mich heute auf dem Webportal von Twitter eingeloggt habe, wurde ich von der folgenden Nachricht begrüßt:


    Bilderservice Twitter


    Wie im Bild zu sehen ist, ermöglicht Twitter seinen Nutzern nun beim Nutzen der Website direkt beim Verfassen eines Tweets ein Foto anzuhängen. Die entsprechenden Bilder dürfen maximal 3MB groß sein, und werden wie von anderen Systemen bekannt, über ein Foto-Icon an linken unteren Rand des Tweet-Textbox eingebunden. Die „fremden“ Fotodienste, wie zum Beispiel Twitpic, yFrog usw. werden nach wie vor unterstützt.
    Auf der Hilfeseite zu Twitters neuem Feature, verrät der Microblogging-Anbieter außerdem, dass für die nahe Zukunft Mediengalerien geplant sind. In dieser werden auch Fotos von anderen Diensten (s.o) integriert werden.

    Stefan Borchert - 10.08.2011 09:00:09 Uhr
    Share on:
    Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook