Menü

News & Blog gefiltert nach: Einkaufen

 

Facedeals - Ein Blick in die Zukunft des Marketings?

geschrieben am: 14.08.2012 23:11:20 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Facebook Facedeals Check In LBS Marketing Zukunft Internet Privatsphäre Datenschutz Einkaufen

Stellt euch vor, ihr kommt in einen Laden. Beim Betreten des Ladens erhaltet ihr ein SMS, Email oder sonstige Nachricht mit einem Dealangebot - zugeschnitten auf euch, eure Vorlieben und den Laden, den ihr gerade besucht. Grob zusammengefasst ist genau dies das Einsatzszenario, welches hinter Facedeals steht.


Die Agentur Redpepperland aus Amerika hat hierzu ein Produkt entwickelt, welches sich wohl zur Zeit in einer Testphase befindet. Hauptbestandteil ist eine Kamera, die in Verbindung mit einem PC euch bzw. eine Person identifizieren kann. Zuvor musste über eine Facebookapp Bildmaterial in das System geladen werden, damit die Gesichtserkennungssoftware ausreichend Material zum Abgleichen der Gesichter hat. Auf Basis von den Facebook-Profilinformationen kann Facedeals euch nun ein passendes Angebot schicken und euer Facebookprofil an entsprechendem Ort einchecken.


Es hört sich zur Zeit alles noch ein wenig nach Science Fiction an - ist aber wie oben zu lesen ist bereits möglich. Der gläserne Bürger, der entsteht, die Aufschreie der Datenschützer die bei einer flächendeckenden Einführung entstünden und die Frage nach einer Selbstbestimmtheit des Individuums lasse ich an dieser Stelle gezielt außen vor ;)

 

Stefan Borchert - 14.08.2012 23:11:20 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Tesco zeigt die Ubahn zum Einkaufen

geschrieben am: 18.07.2011 17:22:03 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Cannes Lions Tesco U-Bahn Einkaufen Mobile Mobile-Commerce E-Commerce

Ich bin bei der Betrachtung der diesjährigen Cannes-Gewinner auf eine sehr interessante Kampagne gestoßen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. In Seoul hat die Supermarktkette Tesco eine U-Bahn zu einem Supermarkt verwandelt. Auf den Werbeflächen der Station wurden Supermarktregale abgebildet, auf denen die U-Bahn-Reisenden entsprechende QR-Codes vorfanden. Mit Hilfe des Smartphones konnten die Waren bestellt werden und in die heimische Wohnung geliefert werden.
Das Konzept empfinde ich als äußerst interessant. Ich stelle mir bei solchen Konzepten schnell die Frage: „Ist dies die Zukunft?“ – Lieferservices nach Onlinebestellung haben wir bereits. Ebenso den Drive-In-Supermarkt und auch Supermärkte ohne Kassen werden schon getestet. Da ist die Idee an Orten, wo man sowieso häufig Zeit mit Warten verbringt, einzukaufen sehr reizvoll. Schließlich fällt einem besonders beim Warten oft ein, was man vergessen hat oder man bemerkt, dass die Zeit nicht mehr zum Einkaufen reicht.
Wenn das Angebot dauerhaft bestünde, dann wäre dies bei guter Qualität der Waren, ebenfalls ein Grund aus der Bahn an dieser Haltestelle des Öfteren auszusteigen, die Tagesbestellung zu tätigen und mit dem nächsten Zug gemütlich Heim zu fahren, während die Einkäufe sich ebenfalls, per Lieferant, auf den Weg zum heimischen Kühlschrank begeben.
Doch auch als zeitlich begrenzte Kampagne war die Aktion sehr erfolgreich. Laut dem Einreichvideo bei den „Cannes Lions“ wurden 76% neue Kunden generiert und die Werbekampagne wurde mit einem Grandprix geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

 

PS: Auch die anderen Gewinner in Cannes sind natürlich einen Blick wert!

 

Stefan Borchert - 18.07.2011 17:22:03 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook