Menü

News & Blog gefiltert nach: Blogs

 

Bin ich ein Ironblogger?

geschrieben am: 28.06.2013 19:19:19 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Ironblogger Köln Blogs SocialWeb Networking

Ironblogger

Wer kennt es nicht? Es gibt da draußen im Web 1000de verwaiste Blogs, die nicht aktualisiert werden. Sicherlich Einige, weil sie eingestellt wurden , doch der Großteil eher, weil der Autor zur Zeit keine Zeit oder Muße hat etwas zu schreiben. Die berühmte Schreibblockade. Von mir persönlich weiß ich auch, dass mein Blog auch hin und wieder in diesem Tal der Tränen für ein paar Wochen verschwindet, ehe ich mich wieder aufgerappelt bekomme und einen Eintrag schreibe. Es ist sehr menschlich, dass wir nicht immer in der Stimmung sind, nicht immer die nötige Ruhe für einen Eintrag haben oder Schlicht weg einfach keine Lust haben, uns vor das Laptop oder den PC zu setzen und ein paar Zeilen zu schreiben.


Hier in Köln gibt es nun die Kölner Ironblogger, einen Zusammenschluss von Bloggern, die sich gegenseitig animieren wollen, jede Woche mindestens einen Blogeintrag zu schreiben. Wer nichts geschrieben hat, der spendet 5 Euro in eine Gemeinschaftskasse, die bei einem entsprechenden Füllstand gemeinschaftlich in einer Kneipe geopfert werden. Kurz gesagt: Faule Blogger finanzieren das Bier der Fleißigen und man lernt sich bei regelmäßigen Treffen etwas besser kennen. Insgesamt ein sehr charmanter Ansatz.


Derzeit schwanke ich noch, ob ich den Kölner Ironbloggern beitreten soll. Einerseits reizt es mich, dass ich in regelmäßigen Abständen etwas schreiben "muss" und gleichzeitig nette Leute kennen lerne - andererseits ist es auch genau dieser "Schreibzwang", der mich noch zögern lässt, da ich der Meinung bin, dass eigentlich nur Texte geschrieben werden sollten, die auch geschrieben werden wollen - ein poetisches Ende dieses Blogeintrags.


PS: Die Liste der Kölner Ironblogger ist ebenfalls eine wunderbare Quelle, wenn man auf der Suche nach neuen lesenswerten Blogs ist. Also schaut einmal vorbei, es wird sich sicherlich ein Blog finden, den auch Ihr interessant findet.

Stefan Borchert - 28.06.2013 19:19:19 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Die Blogsoftware Blogger.com bald mit neuem Backend

geschrieben am: 16.03.2011 19:07:32 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Blogger.com Google Blogs

Die beliebte Blogsoftware, Blogger.com (ein Dienst von Google) wird in der nächsten Zeit ein neues Backend bekommen. Dies gab Google in seinem offiziellen Blog und auf der SXSW Messe in Texas bekannt. Die Anwedungsoberfläche wird auf diese Art und Weise zum Einen übersichtlicher und zum Anderen mit neuen Features ergänzt. Auf diese weiteren neuen Features geht Google in seinem Blog-Post allerdings nicht ein.
Google positioniert sich mit seiner Blogsoftware Blogger.com nach wie vor erfolgreich im Markt, der in den letzten Jahren umkämpfter geworden ist. Mitkonkurrenten wie Wordpress (sowohl eigengehostet als auch fremdgehostet), Posterous und Tumblr haben derzeit schon ein verbessertes/übersichtlicheres Backend, da die meisten der Dienste jünger sind als Blogger.com. Trotz der Konkurrenz kann Google beeindruckende Zahlen auf seiner Plattform vorweisen.

  • über 400 Millionen Blogger.com Leser

  • 75% davon außerhalb der USA

  • 250.000 neue Worte auf Blogger.com pro Minute

  • Zu diesen Daten, einem Jahresrückblick 2010 und einem Ausblick auf das neue Blogger.com wurde auch ein kleines Video publiziert, welches ich euch im Folgenden eingebunden habe.

     

    Stefan Borchert - 16.03.2011 19:07:32 Uhr
    Share on:
    Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

    Twitter, Facebook, YouTube und Blogs in der Unternehmenskommunikation

    geschrieben am: 23.02.2011 08:41:33 Uhr, Typ: Blog
    Tags zu diesem Artikel: Facebook Twitter YouTube Blogs Social Media Studie Marketing Werbung Internet

    Burson-Marsteller Studie

    Über die französische mashable-Seite bin ich auf eine sehr aktuelle (Daten 2011) und sehr interessante Studie der Public-Relations Agentur Burson-Marsteller aufmerksam geworden.
    Untersucht wurden die 100 größten Unternehmen der Welt und ihr Auftreten auf den Plattformen Twitter, YouTube und Facebook, sowie die Nutzung von Corporate-Blogs für die Unternehmenskommunikation. Nun zum eigentlichen Ergebnis/Inhalt dieser Studie, die belegt, dass Twitter in der Unternehmenskommunikation inzwischen eine Führungsrolle übernimmt. So ist ein deutlicher Anstieg von direkter Kommunikation zu beobachten (148% Zuwachs bei @mentions bei europäischen Firmen). Ähnlich verhält es sich mit Re-Tweets, dem Empfehlen von fremden Informationen an die eigenen Follower (117% Zuwachs bei europäischen Firmen). Daraus lässt sich schließen, dass immer mehr Firmen die Microblogging-Plattform nutzen, um ihren Kunden direkten Support per Twitter anbieten und sich um die Belange dieser zu kümmern. Diese Entwicklung habe ich durch das Archiv deutschsprachig twitternder Marken ebenfalls beobachten können (Beispiele: @vodafone_de, @dm_alverde oder @otto_de). Ist diese gesteigerte Aktivität Auslöser, dass diese Unternehmen zum Gesprächsthema wurden, oder reden die Leute sowieso über diese? Auf jeden Fall können die Unternehmen auf Aussagen anderer Nutzer reagieren. - Sollten Sie auch, da in Europa über 74% der Unternehmen gesprochen wurde - mit ihrer oder ohne ihre Beteiligung!


    Doch wie sieht es mit den anderen oben angesprochenen Diensten aus?
    Laut der Studie haben Unternehmensseiten auf Facebook um 13% zugenommen. Die europäischen Unternehmen haben im Schnitt 46.500 Likes/Fans. Eine Steigerung um 100 Fans, was im Vergleich zum weltweiten Durchschnitt sehr gering ist (Global hat sich die Anzahl der Likes/Fans der Unternehmen verdoppelt! Amerikanische Unternehmen können einen Durchschnitt von 102.000 Likes/Fans verzeichnen und asiatische Firmen haben durchschnittlich 121.200 Likes/Fans). YouTube als drittes angesprochenes Netzwerk ist in 60% der europäischen Unternehmen im Einsatz. Allerdings sind die Channel in Europa im globalen Vergleich nur spärlich befüllt. Hier liegt Asien mit sehr großem Abstand vorne. Auch in der Nutzung von Blogs liegt Europa hinter Asien und Amerika und hinter dem globalen Durchschnitt. 44% der amerikanischen und asiatischen Unternehmen unterhalten ein oder mehrere Corporate-Blogs.


    Welches Fazit lässt sich nun aus diesen Ergebnissen ziehen?
    Zum einen zeigt die Studie meiner Meinung nach die große Bedeutung von Social Media in der Unternehmenskommunikation. Der starke Anstieg in der Nutzung der Dienste belegt, dass Social Media mit geschäftlichen Aspekten sehr gut vereinbar ist und als direkte Schnittstelle mit dem Kunden genutzt werden kann. Des Weiteren wird erneut deutlich, dass jedes der Netzwerke unterschiedlich genutzt wird und somit unterschiedlich verwendet werden muss. Ein kategorisches Ausschließen eines Dienstes (z.B.: Twitter) ist aus diesem Grund in den meisten Fällen nicht sinnvoll.


    Ich habe die komplette Studie für euch eingebunden. Viel Spaß mit den Zahlen:

     

    Stefan Borchert - 23.02.2011 08:41:33 Uhr
    Share on:
    Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

    Was sollen Blogger, was dürfen Blogger? - Mein Resümee

    geschrieben am: 14.10.2010 19:13:14 Uhr, Typ: Blog
    Tags zu diesem Artikel: Podiumsdiskussion Blogs Journalismus Medienrecht

    Bild

    „Was sollen Blogger, was dürfen Blogger?“ - dies war die Fragestellung unter der die heutige Podiumsdiskussion des Medienhaus Wien und des „derStandard.at“ stattgefunden hat.
    Eingeleitet wurde die Diskussion durch einen sehr schönen Vergleich der Journalistenvertretern Gerlinde Hinterleitner (derStandard), die Blogger mit Musikern verglichen hat. Nicht nur Professionelle Musiker treten auf - sondern auch viele Hobbymusiker, die jedoch nicht unbedingt schlechter sein müssen. Die Webszene benötigt Blogger und bei den Bloggern sollte es wie bei den Musikern werden. Wobei wir schon mitten im Thema sind. Es wurde generell bemängelt, dass die Bloggerszene Österreichs zu wenig untereinander vernetzt ist. Der Blogger Jörg Wipplinger wusste dies zu bestätigen. Dieser Sachverhalt führt dazu, dass keine Interessensvertretung von Bloggern existiert und viele Blogs auf sich alleine gestellt sind – besonders wenn es um rechtliche Auseinandersetzungen geht.
    Eine perfekte Überleitung zum zweiten großen Themenschwerpunkt der Diskussion: „Wie sieht es eigentlich rechtlich aus?“. In diesem Zusammenhang konnte vor allem Alfred J. Noll (Jurist und Experte für Medienrecht) für etwas Licht im Dunklen sorgen. Ich will an dieser Stelle nicht alle Aussagen des Experten wiederholen – daher eine gekürzte Zusammenfassung: So lange die Tatsachen stimmen und man sich auf wahren Tatsachen als Grundlage beruft kann ein Blogger sich rechtlich sicher fühlen. Die persönliche Meinung darf sowohl positiv als auch negativ zur Diskussion gestellt werden. Wichtig an dieser Stelle ist natürlich, dass zuvor der Tatbestand komplett wertfrei niedergelegt wird, damit der Leser sich sein eigenes Urteil bilden kann.
    Drittes und ebenfalls interessantes Thema war die Fragestellung der Rolle des Journalismus in einer Gesellschaft mit Blogs. Sind Blogs sinnlos? Werden Journalisten nicht mehr gebraucht? Hier gab es kein klares Meinungsbild – sowohl im Publikum als auch in der Diskussionsrunde. Blogs und Journalismus scheinen sich jedoch zu ergänzen. Sowohl Blogger recherchieren in klassischen Medien als auch Journalisten in bekannten Blogs. Blogs bilden inzwischen einen festen Bestandteil der Recherche, da sie oft sehr schnell auf Nachrichten reagieren und somit neue Themen für die Journalisten generieren.

    Zusammenfassend ziehe ich ein positives Resümee - auch wenn die Diskussion sich stellenweise im Kreis gedreht hat und ich keine wirklich neuen Erkenntnisse aus der Veranstaltung ziehen konnte.

    Stefan Borchert - 14.10.2010 19:13:14 Uhr
    Share on:
    Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

    Mein Herz für Blogs

    geschrieben am: 25.05.2010 10:29:45 Uhr, Typ: Blog
    Tags zu diesem Artikel: Ein Herz für Blogs Internet Blogs Empfehlung

    Ein Herz fuer Blogs

    Wie ich vor zwei Tagen bereits angekündigt habe, findet heute zum dritten Mal die Aktion „Ein Herz für Blogs“ statt. An dieser Aktion möchte ich ebenfalls teilnehmen und euch in Kürze zwei meiner täglichen Lektüren vorstellen.
    detailverliebt gibt es erst seit einigen Wochen ist jedoch inzwischen fester Bestandteil meines Readers. Da dieser Blog noch nicht so lange existiert habe ich mir gedacht, dass ich ihn stellvertretend für einige meiner „Kampagnen, Design, Medien“-Blogs vorstelle. Auf detailverliebt findet ihr neben coolen Werbekampagnen (viral bis klassisch) zahlreiche andere Designpralinen. Wobei wir schon beim nächsten Blog angelangt wären. Es handelt sich um den Blog augenpralinen.de, wo es hauptsächlich um Einrichtungsdesign und Accessoires geht. Am Besten schaut ihr euch einfach selber mal auf dem Blog um, da er meiner Meinung nach schwer zu beschreiben ist und viele Überraschungen bietet.

    Stefan Borchert - 25.05.2010 10:29:45 Uhr
    Share on:
    Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

    Ein Herz für Blogs geht in die nächste Runde

    geschrieben am: 17.05.2010 15:37:02 Uhr, Typ: Blog
    Tags zu diesem Artikel: Ein Herz für Blogs Internet

    Ein Herz für Blogs

    Nachdem Kai nach zweimaliger Durchführung der Aktion ein Herz für Blogs, an der ich bei der vergangenen Aktion ebenfalls teilgenommen habe, erklärte, dass dies die letzte Durchführung gewesen ist, breitete sich Trauer in der Bloggerszene aus. Auf Grund der zahlreichen Reaktionen hat sich nun Marcel (@uarrr) der Aktion angenommen und steigt in die Fußstapfen.
    Am 25.05.2010 findet somit „Ein Herz für Blogs 3 statt“. Wie in den vergangenen Aktionen empfehlen auch an diesem Tag wieder zahlreiche Internetnutzer ihre Blog-Perlen an andere Nutzer in Form von eigenen Blogbeiträgen über diese. Dies fördert zum einen den Zusammenhalt der Bloggerszene, zum Anderen bietet sich die Möglichkeit unbekannte Blogs zu finden und zukünftige Einträge in den eigenen Reader aufzunehmen.
    Ich bin gespannt, welche interessanten neuen Blogs ich im Rahmen dieser Aktion entdecken werde. Wenn ich die Zeit finde, werde ich selbstverständlich ebenfalls meine aktuellen Lieblings-Blogs empfehlen.

    Stefan Borchert - 17.05.2010 15:37:02 Uhr
    Share on:
    Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

    Ein Herz für Blogs #2

    geschrieben am: 16.10.2009 08:20:27 Uhr, Typ: Blog
    Tags zu diesem Artikel: Ein Herz für Blogs Empfehlung Blog

    Ein Herz fuer Blogs

    Vor circa einem halben Jahr hat Kai Müller die Aktion „ein Herz für Blogs“ ins Leben gerufen. Heute geht die Aktion, bei welcher Blogbetreiber andere Blogs, die sie gerne lesen, weiterempfehlen, in die zweite Runde und dieses Mal bin auch ich dabei.
    Ja dann lege ich einfach mal los und werde euch meine beiden Lieblings-Blogs vorstellen (auch wenn ich sicherlich 10 oder 15 andere gute Blogs zusammen bekäme ;) ):
    Beginnen wir mit dt (designtagebuch) . Dieser Blog wird von Achim Schaffrinna, einem Diplomdesigner, geschrieben und behandelt hauptsächlich die Themen Corporate Design, Kommunikationsdesign, Webdesign und Logoentwicklung. Durch die fachlich sehr hochwertigen Beiträge stellt dieser Blog Designtrends und Innovationen sachlich auf hohem Niveau dar. Im Schnitt gibt es jeden zweiten bis dritten Tag ein Update, sodass sich das Abo des RSS-Feeds durchaus lohnt.
    Als zweiten Blog möchte ich euch den Blog von Alper Iseri ans Herz legen. Hier steht die eigene Kreativität weniger im Mittelpunkt. Stattdessen werden auf meetinx stets aktuelle oder originelle Werbungen und Kurzfilme präsentiert, sodass eine Misch aus Unterhaltung und Werbeanalyse entsteht. Außerdem schreibt Alper Iseri in regelmäßigen Abständen sehr gute - oftmals nachdenkliche - Gastbeiträge auf BasicThinking. Zum Teil gibt es mehrere Updates am Tag, sodass auch hier ein regelmäßiger Besuch oder ein RSS-Abo durchaus lohnenswert sind.

    Stefan Borchert - 16.10.2009 08:20:27 Uhr
    Share on:
    Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook