Menü

News & Blog gefiltert nach: -MHMK

 

sinn.voll. – Probleme, die die Welt nicht braucht

geschrieben am: 05.02.2014 20:22:19 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Event Design Köln MHMK Ausstellung

sinn.voll

Designer lösen Probleme - zumindest wenn sie gut sind. Denn schließlich machen wir als Gestalter nicht bloß irgendwelches Zeug, dass wir anschließend als Design titulieren. Design hat immer einen Zweck - oft eine Problemstellung die durch den Kreativprozess gelöst werden soll. Ab heute, dem 5. Februar, findet in den Räumen der Michael Horbach Stiftung in Köln ein Ausstellung unter dem Thema "sinn.voll." statt, die genau diesen Diskurs zum Thema hat. Und so heißt es passenderweise in der Pressemitteilung, die mein ehemaliger Professor Dr. Christof Breidenich versendete:

Designer sind ständig auf der Suche nach Problemlösungen. Dabei stellen sie fest, dass das eine verzwickte Angelegenheit ist: Es gibt immer mehr als nur eine Lösung für ein Problem, doch keine löst das Problem endgültig. Die Verrücktheit dieser Erkenntnis bewegte den Designtheoretiker Horst Rittel vor Jahrzehnten dazu, den Begriff der "Wicked Problems" in den wissenschaftlichen Diskurs einzuführen. Diese verhexten Probleme sind bis heute für Designer eine Herausforderung.

Ich bin gespannt, was die Studenten der MHMK ausstellen werden. Die angeteaserten Projekte auf der Microsite zu dieser Ausstellung klingen sehr vielseitig und interessant.


KUNSTRÄUME der Michael Horbach Stiftung
Wormser Straße 23 (Hinterhof), 50677 Köln
Ausstellungsdauer: 5.2. bis 22.2.
EINTRITT: frei
Titelbild: sinn.voll. Pressemeldung - Copyright MHMK

Stefan Borchert - 05.02.2014 20:22:19 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Media Lecture: Machen Sie es doch einfach nur schön!

geschrieben am: 03.11.2013 14:05:26 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Prof. Dr. Heike Sperling MHMK Event Media Lecturem Köln Design

mhmk

Am Mittwoch, dem 06. November 2013, ist es so weit! Prof. Dr. Heike Sperling, äußerst bekannt geworden durch ihre Arbeiten im Bereich Motion Design, gibt den Studenten der MHMK und allen Interessierten in einer öffentlichen Media Lecture Einblicke in ihre Design und Gestaltungsprozesse. Das Titelmotto Ihres Vortrags lautet "Machen Sie es doch einfach nur schön!". Allein bei diesem Satz werden sich bei allen Gestaltern die Haare aufstellen (zumindest hoffe ich es!). Frau Prof. Dr. Heike Sperling wird hier hoffentlich allen angehenden Designern und Professionals, denen es nicht so geht, das Bewusstsein für ihre Arbeiten und ihr Schaffen schärfen.
Ich freue mich auf eine interessante Veranstaltung. Los geht es um 18.30 Uhr im MHMK Campus Köln.

Stefan Borchert - 03.11.2013 14:05:26 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Das war es nun also...

geschrieben am: 07.08.2011 17:00:18 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Bachelor-Ausstellung Bachelor-Arbeit MHMK CAP Cologne

forsenses

Mit dem gestrigen Tag, der Tag der Bachelor-Ausstellung, habe ich die letzte Veranstaltung meines Studiums erfolgreich gemeistert. So schnell können also drei Jahre vergehen! Vollgepackt mit spannenden Projekten, bekannten Persönlichkeiten als Gastredner und interessanten Kontakten. In meinen Augen eine gelungene Zeit.
Trotzdem möchte ich noch ein paar Worte zu der gestrigen Veranstaltung, unsere Bachelor-Ausstellung schreiben. Stattgefunden hat die Veranstaltung im CAP Cologne, welches leider die nächsten drei Jahre für solche Projekte/Veranstaltungen leider nicht zur Verfügung stehen kann (Drumherum wird Alles zum Baugebiet und die Bagger rücken an!). Schade um solch eine perfekte Location für solche Anlässe. Doch zurück zur Ausstellung: In der 1000qm großen Halle bauten wir am Dienstag und Mittwoch bereits unsere Ausstellung auf, da am Donnerstag und Freitag im ebenfalls im CAP unsere Abschlussprüfungen (Kolloquien) stattfanden.
Gestern Vormittag war es dann so weit. Die Ausstellung wurde pünktlich um 11 Uhr von den ersten Besuchern gestürmt. Zahlreiche interessierte Leute aus Agenturumfeldern, der Medienbranche und natürlich Familienangehörige und Freunde der Absolventen informierten sich an den verschiedenen Ständen zu den Inhalten der Bachelor-Arbeiten.
Ich war überwältigt von der positiven Resonanz der Besucher. Schade, dass solch eine Ausstellung nicht jedes Semester stattgefunden hat. Die Arbeit und die Mühen für den Aufbau und die Planung sind durch das positive Feedback von allen Seiten schnell vergessen.
Ich denke, dass die Ausstellung ein gelungener Ausklang für die vergangenen drei Jahre war und das Studium mit einem netten Event abgerundet hat.
Zum Abschluss noch zwei Bilder meines Ausstellungsstandes, die ich mit meinem Handy vor der Eröffnung geschossen habe. Die Möbel stammen von meinem BA-Kooperationspartner Flamme Küchen und Möbel Köln.


Ausstellung BA 1


Ausstellung BA 2

Stefan Borchert - 07.08.2011 17:00:18 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Bachelorausstellung der MHMK

geschrieben am: 31.07.2011 13:32:08 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Bachelor-Ausstellung Bachelor-Arbeit MHMK CAP Cologne

forsenses

Der Studiengang digitale Medienproduktion Fachrichtung Mediendesign der MHMK verabschiedet sich von der Hochschule. Aus diesem Anlass veranstalten die Studenten am Samstag, dem 6. August, eine öffentliche Ausstellung im CAP Cologne. Die präsentierten Bachelor-Arbeiten bilden einen wichtigen Schlusspunkt nach einem dreijährigen Studium eines vielschichtigen und aktuellen Studiengangs an der zweitgrößten Hochschule mit Medienschwerpunkt in Deutschland.
Auch ich werde am Samstag - zum Abschluss meines Studiums - meine Bachelor-Arbeit öffentlich ausstellen. Meine Arbeit ist unter dem Titel „Mobile Entertainment / Mobile Marketing - Tablets als mobile Verkaufsberater“ in Kooperation mit dem Möbelhaus Flamme entstanden. Ich freue mich somit ganz besonders auf interessierte Besucher und neue Kontakte.
Der Ausstellungsort ist wie bereits oben geschrieben das CAP Cologne. Die genaue Adresse lautet:
CAP Cologne, Xantener Str. Tor 4, 50733 Köln.Zeitraum der Ausstellung: 11-18 Uhr, Parken und Eintritt sind kostenlos!

Stefan Borchert - 31.07.2011 13:32:08 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

MHMK-Ringvorlesung mit Herbert Schwering

geschrieben am: 04.01.2010 19:43:19 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Schwering MHMK Ringvorlesung

Am Mittwoch dem 6.1.2010 findet erneut eine Ringvorlesung in den Räumlichkeiten der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation statt. Der Kölner Produzent Herbert Schwering wird an diesem Tag zu Gast sein und wird an Hand eines Case Studys über seine Tätigkeit als Filmproduzent berichten. Das Werk, welches er als Case Study mitbringt heißt „Love and other crimes“ und wurde 2007 auf der Berlinale Uraufgeführt.
Stattfinden wird die Veranstaltung wie gewohnt um 18.30 Uhr in der Aula der Macromedia Hochschule in der Richmondstraße. Der Eintritt ist kostenlos.

Stefan Borchert - 04.01.2010 19:43:19 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

MHMK-Ringvorlesung mit Ralf Metzenmacher

geschrieben am: 08.12.2009 16:03:37 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Metzenmacher MHMK Ringvorlesung Design Kunst

Plakat Ringvorlesung Metzenmacher

Am 16. Dezember 2009 findet die nächste Ringvorlesung in den Räumlichkeiten der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation statt. Als Gast des Abends wird Ralf Metzenmacher begrüßt, der Produktdesign studierte und erfolgreich bei dem Sportartikelhersteller Puma gewirkt hatte und seit 2004 als freischaffender Künstler tätig ist.


Laut Ralf Metzenmachers Homepage ist sein Auftritt als eine Art offene Diskussion angelegt, sodass er das Thema „Kommunikation am Beispiel von Kunst und Design“ sofort seinen Hörern vorlebt. Ich bin auf den Abend gespannt und freue mich auf neue Eindrücke.


Daten zur Veranstaltung in aller Kürze zusammengefasst:
Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Campus Köln am 16.12.2009 ab 18.30 Uhr - Eintritt frei

Stefan Borchert - 08.12.2009 16:03:37 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

PR-Studenten und Professoren und Gestaltung…

geschrieben am: 16.11.2009 22:38:47 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: PR PR-Buch MHMK Studium

… ein Kapitel für sich! Wie ich evt. schon mal erwähnt habe, bin ich dieses Semester Teil einer Lehrprojektgruppe, der die Ehre zu Tage kommt ein Buch über PR-Größen zu gestalten.
Eigentlich hatte ich vor diesen Blogbeitrag schon am Wochenende zu schreiben - es ist jedoch etwas ins Hintertreffen geraten… Was gibt es Neues zu berichten?
Ich kann euch berichten, dass PR-Studenten und PR-Professoren manchmal doch ziemlich locker auf gute Gestaltung reagieren können und diese würdigen, wenn man ihnen erklärt, dass das Schreiben in Word leider nicht viel mit guter Gestaltung von Texten zu tun hat. Auch ein reiner Textroman mit einem Passfoto neben dem Namen der Person, die präsentiert werden soll, entspricht noch nicht so ganz meinen Ansprüchen der guten Gestaltung.
Genau diese Erfahrung und diesen Aufklärungsbedarf durfte ich am Freitag erleben, als ich im Namen meiner Lehrprojektgruppe einem bunten Haufen von Studenten aus dem dritten und vierten Semester unsere Rasterentwürfe für das im Januar erscheinende Buch (sofern wir Texte von den PR-Leuten bekommen…) präsentieren durfte. Zuerst hat man die Verunsicherung der PRler gemerkt, da die zusätzliche Stunde, die in ihrem Stundenplan verzeichnet war zuerst für Verwunderung sorgte. – Getreu dem Motto: Wieso dauert es so lange Vorschläge für die Gestaltung eines Buches zu machen? - Nachdem die erste Scheu vor dem Thema gefallen war und zunehmest der Sinn hinter einem Raster verstanden wurde blühten unsere lieben Mitstudenten auf. Nach der Präsentation entbrannten wilde Diskussionen und Argumentationen für einzelne Entwürfe und wir hatten unser Ziel erreicht. Es ist verstanden worden, dass für das Buch eine Gestaltung von Nöten ist – doch welcher der sechs vorgestellten Raster am besten geeignet ist, unterliegt wie bekanntlich so oft in den Disziplinen des Designs, dem persönlichen Geschmack.
Ich bin stolz auf die Entscheidung der PRler, da sie in der an die Präsentation folgenden Abstimmung bewiesen haben, dass sie unserem Appell keine Angst vor etwas Neuem beherzigt haben und zumindest einen Entwurf ausgewählt haben, der uns Gestaltern eine Vielzahl von Freiheiten lässt. Sie haben sich zielsicher gegen einen „Standartentwurf“ gewehrt, der ebenfalls in der Bandbreite der Formate und Raster vorhanden war.
Ich kann es nur wiederholen: Ich bin stolz auf alle, die sich von den Fesseln des klassischen Rasters gelöst haben! (auch wenn ihr noch mutiger hättet sein können – es war noch Luft nach oben *zwinker*)

Stefan Borchert - 16.11.2009 22:38:47 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook