Menü

News & Blog

 

Hat das langsame Sterben von MySpace begonnen?

geschrieben am: 28.06.2009 09:14:03 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Noch vor einigen Jahren war MySpace eines der führenden sozialen Netzwerke weltweit. Ehemals als Teenagercommunity gegründet, gewann das soziale Netzwerk auch in anderen Bereichen der Bevölkerung an Bedeutung (man denke zum Beispiel an Musiker). Doch inzwischen kämpft der Gigant mit erheblichen Nutzerrückgängen und musste diese Woche Sparmaßnahmen und Kündigungen im großen Stil verkünden. So verlassen laut „techcrunch.com“ und „digital.venturebeat.com“ ca. 800 dem Konzern.
An MySpace kann man nun den Netzwerk-Effekt, von welchem soziale Netzwerke in der Regel profitieren (je mehr Freunde da sind desto höher ist mein Nutzen), auch in umgekehrter Weise beobachten. MySpace hat erhebliche Probleme sein User zu halten, da sehr viele Trends verpasst wurden und die Nutzer sich somit anders orientiert haben. Einige Faktoren, weshalb MySpace stetig unattraktiver wird, sind neben den verpassten Neuerungen unübersichtliche unprofessionelle Profilseiten und eine sehr hohe Spamanfälligkeit. Es stellt sich somit die Frage, ob durch die Konzernneuordnung dieser Abwärtstrend gestoppt werden kann. Auf jeden Fall müssen die MySpace-Betreiber handeln, wenn MySpace zu alten Userzahlen zurückkehren will.

Stefan Borchert - 28.06.2009 09:14:03 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Sorge um Twitter während der Bundestagswahl 2009

geschrieben am: 27.06.2009 16:10:00 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Derzeit kursiert die Angst unter den Abgeordneten und des Bundeswahlleiters, dass wie bei der Bundespräsidentenwahl vor einem Monat das Ergebnis der ersten Hochrechnung bereits vor 18 Uhr via Twitter ihren Weg an die Öffentlichkeit finden könnte. Ebenfalls bei der Europawahl sollen vorzeitig Trends an die Öffentlichkeit gekommen sein.
Eine Verfrühte Veröffentlichung der ersten Hochrechung, welche durch Befragung durch Meinungsforschungsinstituten in bestimmten Bezirken ermittelt wird, hätte zur Folge, dass
dass die Wahl durch Twittermeldungen „manipuliert“ werden könnte und somit das Ergebnis angefochten werden kann. So wäre beispielsweise denkbar, dass Unentschlossene Bürger in letzter Sekunde durch die Twittermeldungen mobilisiert werden könnten.
Aus diesem Grund werden in den nächsten Tagen Gespräche über die Datensicherheit mit den Meinungsforschungsinstituten stattfinden. Vom „Kodex des Stillschweigens“ bis hin zum „Verbot der Wählerbefragungen“ werden Ideen zur Sicherung der Umfragergebnisse von den Parteien vorgeschlagen.
Die Gewissheit ob Nachrichten vor der Veröffentlichung am Wahltag ins Internet gelangt sind werden wir wohl erst am Tag der Wahlen haben. Es bleibt also spannend!

Stefan Borchert - 27.06.2009 16:10:00 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Semesterarbeit online: Ganz schön windig hier!

geschrieben am: 27.06.2009 14:58:41 Uhr, Typ: News
Tags zu diesem Artikel:

Man ganz schön windig hier…
Es ist so weit – ein weiteres Projekt des laufenden Semesters ist fertig und steht ab sofort unter „Studium“ zur Einsicht.
Das Thema der Projektarbeit war die Darstellung und Erklärung eines Naturphänomens mittels der Flashtechnologie. Ich habe mich aus diesem Grund für Föhnwinde und ihre Entstehung entschieden. Der erste Teil funktioniert als Erklärung, zeigt dem User auf, wie er den Föhneffekt berechnen kann. Im zweiten teil ist der User am Zug und kann sich verschieden Szenarien berechnen lassen und mittels diesem Tool die Endtemperatur auf der anderen Bergseite berechnen.
Die noch fehlenden Projekte (Fotos, Illustration, CI und Audio-Video-Projekt) werden ebenfalls in den folgenden Tagen auf der Website erscheinen, benötigen jedoch noch den letzten Schliff.

Stefan Borchert - 27.06.2009 14:58:41 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Wikipedia bald mit Videoinhalten?

geschrieben am: 22.06.2009 20:05:25 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Derzeit kursieren Gerüchte, dass Wikipedia bald auch Videos auf der Wikipediaplattform bereitstellen will. Bereits in den nächsten Monaten soll ein Button zum Hinzufügen von Medieninhalten auf der Wikipedia-Enzyklopädie integriert werden, über welchen sich nach Angaben von des Online Magazins „Meedia“ Videodateien auf der Wikipedia einstellen lassen.
Bei den Inhalten soll es sich vorerst ausschließlich um dokumentarische OpenSource-Inhalte handeln. Jedoch hoffen die Betreiber der Enzyklopädie, dass auch urheberrechtlich geschützte Inhalte mit der Zeit auf Wikipedia integriert werden können. Das Veröffentlichen von urheberrechtlichen Inhalten auf Wikipedia wird von den Betreibern als „Win-Win-Situation“ dargestellt. So erlangen die Firmen/Sender, welche die Inhalte bereitstellen durch den hohen Bekanntheitsgrad der Wikipedia neue Zuschauer, Wikipedia profitiert durch ein erweitertes Angebot an Inhalten.
Ich bin gespannt ob und wie sich die Videos in der Online-Enzyklopädie etablieren werden.

Stefan Borchert - 22.06.2009 20:05:25 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Der Ball rollt wieder!

geschrieben am: 17.06.2009 21:21:56 Uhr, Typ: News
Tags zu diesem Artikel:

Die Jugendfußballmannschaft des SV Grün Weiß Brauweilers hat sich in den vergangenen Monaten noch weitere interessante Erweiterungen für ihre Page ausgedacht. Nun ist es so weit und die ersten Neuerungen sind auf der Homepage zu finden.
Also wer Interesse hat kann ja mal vorbeisurfen und einen Blick auf die Neuerungen werfen, welche nun pö a pö (oder auf hochdeutsch: nach und nach) implementiert werden.
Meine Referenzen werden am Ende der Tätigkeiten entsprechend geupdatet ;)

Stefan Borchert - 17.06.2009 21:21:56 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

In Duisburg geht es rund...

geschrieben am: 16.06.2009 20:44:05 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Ich will die Aktivität der letzten Tage auf "Duisburg klingt" nur schnell dazu nutzen, euch ebenfalls zu motivieren Sounds für Duisburg hochzuladen (natürlich nur wenn ihr Sounds aus Duisburg habt).
Also liebe Duisburger - her mit euren Geräuschen!

Stefan Borchert - 16.06.2009 20:44:05 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

So klingt Duisburg...

geschrieben am: 02.06.2009 21:14:46 Uhr, Typ: News
Tags zu diesem Artikel:

Das erste Semesterprojekt des laufenden Semesters ist fertig gestellt. Aus diesem Grund ist unter „Studium“ nun eine entsprechende Projektbeschreibung, sowie der Link zum entsprechenden Projekt zu finden. Des Weiteren wird dieses Projekt in den nächsten Wochen den Duisburger Philharmonikern in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt. Ich bin gespannt wie es ankommen wird.
Ein paar Informationen zum Projekt „Duisburg klingt“:
Realisiert wurde dieses Projekt in einer Gruppenarbeit mit meinen beiden Mitstudenten Roman Plassmann und Tobias Hild. Inhaltlich handelt es sich um eine Karte (Google-Map), die den Großraum Duisburg zeigt. Auf dieser Karte können User Sounds hochladen und anderen Usern somit den Sound von Duisburg präsentieren. Ziel der Aktion ist es den Sound der Duisburger Philharmoniker mit den Alltagsgeräuschen der Stadt gegenüberzustellen und zu vergleichen.
Technisch haben wir von den Webtechnologien XHTML, CSS, JavaScript, PHP Gebrauch gemacht und diese in eine Zusammenarbeit mit einer Google-Maps-API geführt.
Am Besten ihr überzeugt euch persönlich und testet die Seite fleißig ;)

Stefan Borchert - 02.06.2009 21:14:46 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51