Menü

News & Blog

 

HTML-Newslettererstellung

geschrieben am: 04.03.2009 23:07:00 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Die letzten Arbeitstage waren in großen Teilen von diesem Thema dominiert. Aus diesem Grund möchte ich kurz meine Erfahrungen, Erkenntnisse und Bewertungen weitergeben, sodass Ihr als Leser möglichst nicht an dieser Problemstellung verzweifelt.
Beginnen wir mit der Outlookoptimierung. Es ist ja generell bekannt, dass die Outlooksysteme nur Tabellen und Inline-CSS unterstützen. Bei Outlook 2007 ist dies jedoch weiter eingeschränkt worden, da die Entwickler nicht mehr den Internetexplorer zur Anzeige von HTML-Newslettern nutzen. Stattdessen hat sich Microsoft für die Verwendung von MS Word in Outlook 2007 entschieden. Dies bedeutet für die Erstellung eines HTML-Newsletters, dass auf Grund der Word 2007 Engine elementare Eigenschaften abgeschaltet wurden. So ist es nicht mehr möglich Hintergründe einzubinden, sowie die Positionierung und den Textfluss per CSS zu beeinflussen. Weiterführend werden keine animierten .gifs oder Flash-Dateien unterstützt. Als letztes wurde die Unterstützung von Formularfeldern im Outlook 2007 abgeschafft. Die genannten Schritte begründet Microsoft mit Sicherheitsaspekten und der Vereinheitlichung der Darstellung. Bereits die Outlook-Optimierung kann auf Grund der Tabellenlayouts zu einer verzwickteren Angelegenheit werden als zu Beginn gedacht. Mein Tip: Achtet auf die Tiefen der Ebenen, sodass diese möglichst nicht mehr als 3-5 Tiefenebenen enthalten und bedenkt bereits beim Screendesign die Umsetzung des Newsletters in Tabellen. Dann sollte sich der Newsletter auch in Outlook ordentlich darstellen lassen, sofern es sich um ein sauberes HTML ohne HTML-Errors handelt.
Nach der Outlookoptimierung besteht jedoch noch die Problematik, dass wir diverse Webmailer und einige andere Email-Clients noch nicht beachtet haben. GMX akzeptiert derzeit beispielsweise keine Newsletter in XHTML-Form, Hotmail verarbeitet Zeilenhöhen anders als alle anderen Programme, Notes weißt selbst bei abgespeckten Outlook 2007 kompatiblen Newslettern Probleme mit der Darstellung auf.
Aus diesem Grund sollten alle HTML-Newsletter, die Ihr versendet möglichst bei vielen Anbietern und Emailprogrammen getestet werden, da eine Darstellung und eine Optimierung auf ein Programm nicht für eine einwandfreie Darstellung an anderen Clients garantieren kann. Ich wünsche euch viel Erfolg und gute Nerven bei der Erstellung und kann euch nur nochmals raten: CSS vermeiden - auch wenn es weh tut!

Stefan Borchert - 04.03.2009 23:07:00 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Sei der erste und schreib einen Kommentar!

 

Kommentar hinzufügen:
Mit * gekenntzeichnete Felder sind Pflichtangaben