Menü

News & Blog

 

Ein Rückblick

geschrieben am: 10.02.2009 20:22:55 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel:

Nachdem gestern die letzte Prüfung stattgefunden hat und ich auch diese mit einem guten Gefühl abgegeben habe, wird es meiner Meinung nach Zeit für einen kurzen Rückblick auf das vergangene Semester.
Angefangen hatte alles mit einer Rheinschifffahrt, einem ersten Projekt sowie einer Präsentation der Projektergebnisse in einem Kinosaal. Schwer beeindruckt von den ersten beiden Tagen, den neuen Eindrücken und den verschiedenen neuen Menschen, mit denen man in Kontakt kommt, Freundschaften knüpft oder andere Leute in Ihrem Auftreten beobachtet, ging es in den folgenden Wochen etwas ruhiger zu. Diese Phase des Studiums, verging wie fast das gesamte Studiensemester, wie im Fluge. Eindrücke, neues Wissen und die ein oder andere kleine Aufgabe beschäftigten meinen Kopf der durch den Zivildienst eine einjährige „Zwangslernpause“ - bezogen auf Klausuren usw. - hinter sich hatte schon sehr. Hinzu kamen neue Aufgaben bei Webmatch, meinem Arbeitgeber. Und ehe ich mich versah wurde es auch allerhöchste Zeit mit der Ausarbeitung der Projekte zu beginnen. Auf Grund von gelungenem Teamwork kamen Martin und ich zum Glück nie in die Verlegenheit große Zeitrückstände aufholen zu müssen und so gestaltete wir zuerst unser Buch, dann unsere Website und abschließend unsere interaktive Präsentation, alle mit den inhaltlichen Schwerpunkten zum Thema „Punkt“ in einem harmonisch Team. Das vorgegebene Punktthema, welches auf den ersten Blick sehr eingeschränkt, langweilig und einfach wirkte, wuchs zu einer Art Leidenschaft heran und so kam es dazu, dass fast täglich neue Ideen, Konzepte und Ausarbeitungen stattfanden. Die Ergebnisse unserer Arbeiten ließen uns schnell die ausgefallenen Weihnachtsferien und manch eine Nachtschicht vergessen, da es etwas überwältigendes in der Woche vor der Abgabe mit sich brachte, als man realisiert hatte, dass alle Pläne, Konzepte und Ideen nun in drei fertigen, sehr verschiedenen Medien zur Abgabe bereit lagen. Doch auch nach der Abgabe war vorerst nicht an Entspannung zu denken, da die Klausuren der verbliebenen Fächer wie bedrohliche Gewitterwolken vor uns hingen. Erneut bewies sich die Regel, dass mit Ehrgeiz und Fleiß auch die schwersten Aufgaben lösbar sind.
Zusammenfassend kann ich nun sagen, dass ich froh bin an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation den Studiengang Mediendesign gewählt zu haben, meine Mitstudenten zum Teil als neue Freunde gewonnen habe und mich schon jetzt auf neue Aufgaben im nächsten Semester freue.

Stefan Borchert - 10.02.2009 20:22:55 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Sei der erste und schreib einen Kommentar!

 

Kommentar hinzufügen:
Mit * gekenntzeichnete Felder sind Pflichtangaben