Menü

News & Blog

 

#NibelNe ein Theater-Tweetup

geschrieben am: 13.09.2013 08:28:34 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Nibelungen StartCampKöln Tweetup Twitter Theater Kultur Inszenierung Herbergsmütter Social Web,

NibelNE

Gestern war es so weit. Das „NibelNe“ Tweetup, als Vorveranstaltung des Kölner Startcamps, fand im Rheinischen Landestheater Neuss statt. Nibel was? Unter dem Twitterhashtag #NibelNe traf sich eine illustre Runde aus Twitternutzern, angeführt durch die Herbergsmütter in Neuss, um einer Theaterprobe des nächste Woche uraufgeführten Stücks „Die Nibelungen“ beizuwohnen.


Wir konnten also einen ersten Ausschnitt des neusten Babys der beteiligten Personen werfen, und ich muss sagen, dass ich echt geflasht war. Das Stück rund um Liebe, Intrigen, Verrat, Macht und Gewalt, welches eigentlich etwas anstaubt daherkommt und jeder zumindest so ein wenig aus seiner Schulzeit kennt wurde modern und mit einer wahnsinnigen Power neu inszeniert. Das Bühnenbild ist schlicht, puristisch, doch der Theaterbesucher wird durch eine kräftigen Sound und sehr gute Schauspieler sofort in das Stück hineingezogen. Gänsehaut, die sich sogar beim rekapitulieren des gesehenen wieder bemerkbar macht.


Bühnenbild der Nibelungenaufführung
Bühnenbild der Nibelungenaufführung


Gar nicht so leicht, sich da zwischendurch auf das Twittern zu konzentrieren. Schließlich waren wir zu einem Tweetup und nicht zu einer Preview in das Landestheater gekommen. Die Besonderheit während der Aufführung sein Smartphone in der Hand zu halten, Fotos und Kommentare zu dem gesehenen zu schreiben, hat mich auf Grund der mitreißenden Inszenierung und der stellenweise Schwere des Stücks zum Teil überfordert. Doch nicht nur mir ging es so. So gab es Abschnitte, wo die Timelines der anwesenden Twitteruser kaum geupdatet wurden und kurz darauf nahezu alle User gleichzeitig Tweets in die Welt hinaus sendeten. Ein Spiegel des Stücks, abgebildet auf das Userverhalten der Anwesenden. Die Schauspieler sagten, als einige von uns diese nach der Vorstellung zufällig vor der Tür trafen, dass sie keinen Unterschied gemerkt hätten, ob ein normales Publikum oder eine Hand voll Twitter-Nutzer vor ihnen saßen. Das dezente Leuchten der Displays wurde von der Bühne nicht bemerkt – erzeugte nach draußen ins Social Web jedoch einiges an Buzz.


Abschließend bleibt mir eigentlich nur, dass ich mich bei den Herbergsmüttern herzlich für die Organisation und beim Rheinischen Landestheater Neuss für die Einblicke bedanken kann. Es war gigantisch und ich habe persönlich wieder für mich festgestellt, dass ich mir viel zu selten Zeit nehme, um ins Theater zu gehen. Das sollte ich ändern! – Die Nibelungen in Neuss sollen sehr gut inszeniert sein ;)

Zum Abschluss noch der offizielle Trailer des RLT Neuss zu diesem Theaterstück:

 

Stefan Borchert - 13.09.2013 08:28:34 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

Sei der erste und schreib einen Kommentar!

 

Kommentar hinzufügen:
Mit * gekenntzeichnete Felder sind Pflichtangaben