Menü

News & Blog

 

A Day Made of Glass

geschrieben am: 05.02.2012 17:13:28 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Zukunft Corning Glas Technologie. Display Vision

Ich habe heute bei Caschy ein interessantes Zukunftsvisionsvideo gefunden, welches ich euch nicht vorenthalten möchte. Im Zentrum des von der Firma Corning produzierten Films steht deren Hauptprodukt – Spezialglas. Nach der Firmenvision zieht dieses überall und in verschiedensten Formen in unseren Alltag ein.
Ich finde, dass diese Vision durchaus realitätsbezogen daherkommt, weshalb ich euch das Video empfehlen möchte. Es werden sehr viele verschiedene Bereiche des täglichen Lebens abgedeckt und die Funktionen der Geräte werden kombiniert. Ach was soll ich viel dazu schreiben. Schaut es euch am Besten einfach selber an: Spaß beim Anschauen.

 

Stefan Borchert - 05.02.2012 17:13:28 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Ein weiterer kluger Kopf.

geschrieben am: 29.01.2012 17:30:13 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: FAZ Frankfurter Allgemeine Zeitung Helmut Schmidt Scholz & Friends Werbung Kampagne Anzeige

faz

Bereits am Freitag bannte sich die Meldung durch viele Medienportale, die sich ebenfalls mit Werbung beschäftigen. Eine meiner absoluten Lieblingskampagnen/Werbeserien findet ihre Fortsetzung. Es handelt sich um „FAZ - Kluge Köpfe“. In der Anzeigenserie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wird stets ein kluger Kopf hinter einer Zeitung versteckt, das Ambiente lässt jedoch stets ein Rückschluss auf die Person zu. So wurden bereits zahlreiche Prominente aus Wirtschaft, Sport, Politik und Kultur für die Serie gewonnen.
Dieses Mal versteckt sich Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt hinter der bekannten Tageszeitung. Dichte Rauchschwaden geben den Hinweis auf den klugen Kopf.


FAZ-Anzeige Schmidt


Im Folgenden habe ich euch ein Makeing-Of-Video der Agentur Scholz & Friends angehangen. In diesem erklärt Helmut Schmidt, dass er den Feuilleton der FAZ besonders schätzt und täglich 8 oder 10 Zeitungen liest. Ebenso erhält man einen Einblick in das Shooting.

Weitere Motive der FAZ-Kampagnen hat Scholz & Friends auf der Agentur-Website veröffentlicht. Mein Lieblingsmotiv bleibt nach wie vor das Motiv des Puma Vorstandsvorsitzenden Jochen Zeitz.

 

Stefan Borchert - 29.01.2012 17:30:13 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Neue Zahlen zur Internetnutzung - Die AGOF internet facts

geschrieben am: 22.01.2012 17:13:16 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: AGOF Studie Statistik Internet Internetnutzung Internet Facts 2011 Serviceplan

AGOF

Am 19. Januar veröffentliche die AGOF ihre „internet facts zum Monat Oktober 2011. Mit diesen Studien stellt die AGOF in regelmäßigen Abständen die wichtigsten Kerndaten der Internetnutzung zur Verfügung und liefert auf diesem Weg wichtige Planungs- und Analysemöglichkeiten.
Wie immer gibt es die aktuellen internet facts auf der AGOF-Website zum Download.


Die Agentur Serviceplan hat einige Daten der AGOF-Veröffentlichung zusammengefasst und in Form einer Slideshare-Präsentation aufbereitet, welche ich im Folgenden eingebunden habe:

 

Stefan Borchert - 22.01.2012 17:13:16 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Crossmedia Kampagne Catch the Flash

geschrieben am: 21.01.2012 18:05:50 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Nike Sport Kampagne Wien Jung von Matt Catch the Flash Werbung

Das muss ich euch zeigen/verbloggen. Ich bin gerade über eine sehr schöne crossmediale Kampagne des Sporthersteller Nike mit dem Werbeagentur Jung von Matt gestolpert. Stattgefunden hat „Catch the Flash“ bereits im November 2011, als 50 Jogger mit reflektierenden „Nike Vapor Flash Jackets“ durch die Wiener Innenstadt gejagt wurden. Sie wurden über GPS getrackt, sodass die Spielteilnehmer entweder in der Innenstadt oder virtuell auf einer Kampagnenseite die Jagt aufnehmen konnten.


Ziel des Spieles war es, möglichst viele Fotos der Jogger innerhalb der 90 Minuten Spielzeit zu machen, sodass die Reflektorjacken auf den Bildern grell in Szene gesetzt werden. Online funktionierte dies auf eine ähnliche Art und Weise. Hier konnten die Spieler „Blitzfallen“ aufstellen und hoffen, dass möglichst viele Jogger in diese hineinlaufen. Prämiert wurde der Gewinner mit den meisten Fotos mit einem Platinbarren.
Angekündigt wurde die Aktion übrigens durch eine Medienkooperation mit reichweitenstarken Radiosender KroneHit und durch einige österreichische Sportler, die als Jogger unter den Gejagten waren.


Im Folgenden habe ich euch ein kurzes Video zur „Catch the Flash“-Kampagne eingebunden. Ich denke, dass ich mich sicherlich mal in die Innenstadt begeben hätte, um mir das Spektakel, Jogger, die mit Kameras verfolgt werden, anzuschauen. In meinen Augen sehr gelungen.

 

Stefan Borchert - 21.01.2012 18:05:50 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Eventtipp: Passagen

geschrieben am: 07.01.2012 15:06:42 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Passagen Köln Event Design

Passagen

Am 16. Januar ist es wieder so weit. Bis zum 22. Januar können Besucher die Passagen, eine der größten Designausstellungen Deutschlands, in Köln besuchen. Ich habe bereits jetzt auf der Ausstellungswebsite mich umgeschaut und für mich versucht herauszufiltern welche Ausstellungen besonders interessant sind. Doch dies ist wie so oft auf Grund des interessanten Programms nicht möglich.
Dieses Jahr werden laut der offiziellen Website über 190 Designer, national und international, an den Passagen teilnehmen und in den „Designzentren“ Kölns, dem Belgischen Viertel und Ehrenfeld schwerpunktmäßig anzutreffen zu sein. Am Besten schaut ihr mal auf der Website vorbei und informiert euch im „Timetable“ welche Veranstaltungen ihr nicht verpassen wollt. Evt trifft man sich auf der ein oder anderen Ausstellung.

Stefan Borchert - 07.01.2012 15:06:42 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Shitstorm auf Facebook, Twitterer sammeln Filmtitel - Unterschiedliche Kommunikation im Web 2.0

geschrieben am: 03.01.2012 22:44:39 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Facebook Twitter Social Media Kommunikation Wulff Shitstorm Emotionen

Facebook_Shitstorm

Auf Grund des sehr großen Medienrummels rund um die privaten Kreditangelegenheiten unseres Bundespräsidenten, sollte das Thema eigentlich jeden Bundesbürger in irgendeiner Art uns Weise bereits erreicht haben. Während ich mich damit befasste fiel mir auf, dass die Nutzer auf Twitter und auf Facebook sehr unterschiedlich agieren. Ist dies euch auch aufgefallen?


Zur Zeit steht die Facebookseite des Bundespräsidenten im Kreuzfeuer der deutschen Facebooknutzer. Aktuell wurde die Weihnachtsansprache 2011 unseres Staatsoberhaupts 3690 mal kommentiert und nahezu sekündlich erscheinen neue Einträge. In der Regel sind diese negativ, zum Teil sogar stark beleidigend. Das Bundespräsidialamt, welches die Facebookseite normalerweise als Verbreitungsweg für Pressemitteilungen nutzt, moderiert die Aktivitäten, so weit ich das durch meine Beobachtungen beurteilen kann, nicht. Die User schaukeln sich gegenseitig hoch. Um einen Like zu bekommen, muss ein gewisses Maß an Provokation und Schimpferei im entsprechenden Kommentar enthalten sein. (Evt ist dies auch nur aktuell so, jedoch wenn ich ein wenig die Kommentare zurückblätter verhält es sich nicht wirklich anders.) Ein Facebookevent „Wulff den Schuh zeigen“ wurde angelegt und auch hier steigen die Zusagen stetig.


Wie sieht es auf Twitter aus? – Auch auf Twitter sind die Leute enttäuscht. Jedoch merkt man, dass die Twitternutzer anders kommunizieren. Entweder wird die Situation ernsthaft kommentiert/diskutiert (z.B.: 1 & 2) oder die Nutzer witzeln über die aktuelle Situation. Richard Gutjahr verursachte beispielsweise „nebenbei“ einen neuen Trending-Topic, die #wulfffilme. Der Hashtag schoss auf Platz 1 der deutschen Trending Topics. Inzwischen hat er in seinem Blog die besten 50 Wulfffilme aller Zeit gekürt. (Sehr empfehlenswert!)


An Hand dieser Kurzanalyse und wenigen Beispiele zeigt sich, wie wichtig es ist, dass die verschiedenen Services verstanden werden müssen und dass die Kommunikation auf den Plattformen sehr unterschiedlich stattfindet. Während auf Facebook das „Dampf ablassen“ in Bezug auf diesen konkreten Fall überwiegt, treten die Twitternutzer für ihre Meinung ein und kommentieren Zeitungsartikel, Nachrichten oder sonstige aktuelle Meldungen zum Thema. Dieses Verhalten der Menschen in den Netzwerken hat sich auch in der Vergangenheit bei anderen Shitstorms gezeigt. Am Besten Ihr vergleicht selber einmal, da sich besonders bei solch emotionalen Themen die Unterschiede in der Kommunikation herauslesen lassen.

Stefan Borchert - 03.01.2012 22:44:39 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Frohe Weihnachten!

geschrieben am: 23.12.2011 17:01:36 Uhr, Typ: Blog
Tags zu diesem Artikel: Weihnachten 2011 Silvester 2012 Neujahr

Weihnachten2011

Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Heute ist erneut der 23. Dezember und spätestens jetzt wird es höchste Eisenbahn die letzten Weihnachtsgeschenke in den überfüllten Innenstädten zu besorgen.
Viel ist dieses Jahr passiert. 2011 war sehr turbulent, sowohl privat als auch beruflich. Viele positive Ereignisse, doch auch einige Rückschläge, die es erstmal zu verkraften gilt.
Genießt die Ruhe im Kreise eurer Freunde und Verwandte und habt einige schöne Stunden, um vor Allem die positiven Aspekte des Jahres 2011 Revue passieren zu lassen.


Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2012!

Stefan Borchert - 23.12.2011 17:01:36 Uhr
Share on:
Tweet Me XING-Kontakten zeigen Share on Facebook

 

 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49